Zwickaus Marcus Godinho nominiert für Kanadas Olympia-Quali-Kader

Zwickaus Marcus Godinho spielt für Kanada die Olympia-Quali
Marcus Godinho hat bisher 30 Spiele für Zwickau und 5 für Kanada bestritten —
Foto: IMAGO / Karina Hessland
23.02.2021 - 20:18 | von Ben Friedrich

Die Nord- und Mittelamerikanischen Verbände haben ihre vorläufigen Kader für das Concacaf-Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2021 veröffentlicht. Zwickaus 23-Jähriger Rechtsverteidiger Marcus Godinho wurde von Kanadas Co-Trainer und U23-Coach Mauro Biello berufen.

Das Turnier findet vom 18. bis 30. März in Mexiko statt und ermittelt die beiden Vertreter der Region bei den kommenden Olympischen Sommerspielen in Japan. Teilnehmen dürfen Spieler mit Geburtsdatum nach dem 01. Januar 1997. Bei der Olympiade sind drei weitere ältere Spieler pro Kader gestattet.

Zwickaus Abwehrspieler Marcus Godinho, der in Toronto geboren wurde, konnte diese Saison wegen einer Verletzung am Syndesmoseband bisher nur vier Partien bestreiten. Gegen Halle und Dresden war er zuletzt wieder über die komplette Spielzeit auf dem Platz.

Er kam 2019 vom schottischen Klub Hearts of Midlothian zu den Westsachsen. Für sein Heimatland absolvierte er bisher 5 A-Länderspiele.

Alphonso Davies wäre ebenso berechtigt, für die U23 der Ahornblätter nominiert zu werden, ist für den FC Bayern allerdings unverzichtbar in den kommenden Bundesliga- und Champions-League-Partien.

Mit Ulysses Llanez (19), der vom VFL Wolfsburg II momentan an den SC Heerenveen verliehen ist, hat US-Trainer Jason Kreis ebenso einen Spieler aus Deutschland vorläufig für das Team der Vereinigten Staaten berufen. Die US-Boys sind mit Bryan Reynolds (AS Rom), Konrad de la Fuente (Barça) und Brenden Aaronson (RB) prominent besetzt.

Während die kanadische Nationalmannschaft am 20. März gegen El Salvador ins Turnier startet, beginnen die Vereinigten Staaten mit dem Duell gegen Costa Rica am 18. März.