1. FC Köln bald wieder mit Sebastian Andersson und Sebastiaan Bornauw?

Bislang in Köln noch nicht richtig angekommen: Sebastian Andersson.
Bislang in Köln noch nicht richtig angekommen: Sebastian Andersson.
Foto: IMAGO / Herbert Bucco
10.03.2021 - 11:09 | von Johannes Ketterl

Mit Jonas Hector hat am Sonntag ein zuvor länger verletzter Akteur, der in die Kategorie Schlüsselspieler gehört, den 1. FC Köln nach seiner Einwechslung mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 gegen Werder Bremen vor einer Niederlage bewahrt. Während der Kapitän damit der Startelf ein Stück näher gerückt sein dürfte, lassen drei andere, potentiell wichtige Profis noch auf sich warten - aber wohl auch nicht mehr lange.

Denn wie der 1. FC Köln am heutigen Mittwoch mitteilte, absolvierten Sebastiaan Bornauw nach einer Rücken-OP und Sebastian Andersson nach langwierigen Knieproblemen zumindest wieder Teile des Mannschaftstrainings. Wie Florian Kainz, der sich schon letzte Woche nach einer Knie-OP zurückgemeldet hatte, könnte das Duo im Endspurt der Saison noch eine Rolle spielen.

Am Samstag im Spiel beim 1. FC Union Berlin wird es für das Trio aber noch nicht reichen. Und auch das folgende Heimspiel gegen Borussia Dortmund kommt zumindest für Andersson und Kainz mutmaßlich noch zu früh, während Bornauw dann schon ein Thema sein könnte. Nach der Länderspielpause Ende März ist es aber durchaus realistisch, dass Trainer Markus Gisdol über zusätzliche Alternativen verfügt, die in Top-Form auch das Zeug zu wesentlichen Verstärkungen hätten.