1. FC Union Berlin mit Interesse an Mikael Ishak?

Gute Quote in Polen: Mikael Ishak.
Gute Quote in Polen: Mikael Ishak.
Foto: IMAGO / Newspix
08.04.2021 - 07:24 | von Johannes Ketterl

Zwischen den Zeilen hat Manager Oliver Ruhnert bereits durchblicken lassen, mehrere Neuzugänge für die kommende Saison fest an der Angel zu haben, doch offiziell verkündet hat der 1. FC Union Berlin noch nichts. In den vergangenen Tagen allerdings mehren sich die Spekulationen, die nach Innenverteidiger Paul Jaeckel von der SpVgg Greuther Fürth und Linksverteidiger Tymoteusz Puchacz von Lech Posen inzwischen auch einen in der Bundesliga altbekannten Namen umfassen.

Wie das polnische Portal "meczyki.pl" berichtet, soll U21-Nationalspieler Puchacz nicht der einzige Akteur von Lech Posen sein, der das Berliner Interesse geweckt hat.

So soll Union in Posen auch wegen Mikael Ishak angefragt haben, der nach seinem Abschied vom 1. FC Nürnberg in der polnischen Ekstraklasa wieder aufgeblüht ist. In 17 Ligaspielen traf der mittlerweile 28 Jahre alte Schwede neun Mal und erzielte darüber hinaus in der Europa League (inklusive Qualifikation) in zehn Partien acht Tore.

Eine starke Quote Ishaks, der damit außer bei Union auch beim 1. FSV Mainz 05 Aufmerksamkeit erregt haben soll. Allerdings besitzt der robuste Mittelstürmer in Posen noch einen Vertrag bis 2023, womit zum einen Lech Posen am längeren Hebel sitzt und zum anderen eine Verpflichtung nicht ganz günstig würde.