1. FC Union Berlin in nächster Zeit ohne Taiwo Awoniyi

Fällt vorerst aus: Taiwo Awoniyi.
Fällt vorerst aus: Taiwo Awoniyi.
Foto: IMAGO / Matthias Koch
22.02.2021 - 10:40 | von Johannes Ketterl

Mit dem 1:0-Sieg beim SC Freiburg hat der 1. FC Union Berlin eine kleine Durststrecke beenden und den Vorsprung auf die Abstiegszone auf 15 Punkte ausbauen können. In Sachen Klassenerhalt sollte für die Eisernen somit endgültig nichts mehr anbrennen. Dennoch will Union natürlich weiter fleißig punkten, muss dabei aber erst einmal ohne Taiwo Awoniyi auskommen.

Nachdem Manager Oliver Ruhnert schon am Wochenende am Rande der Partie in Freiburg andeutete, dass beim nigerianischen Angreifer wohl eine längere Zwangspause befürchtet werden müsse, hab Union am Montagvormittag auch offiziell den Ausfall bekannt.

Awoniyi laboriert den Vereinsangaben zufolge an einer Muskelverletzung am linken hinteren Oberschenkel und steht damit "in der kommenden Zeit" nicht zur Verfügung. Konkrete Angaben zur erwarteten Ausfalldauer gibt es bislang nicht, doch ist nicht davon auszugehen, dass der 23-Jährige vor der Länderspielpause Ende März auf den Platz zurückkehren wird.

Für Union bedeutet der Ausfall Awoniyis, der es bislang auf fünf Tore und drei Vorlagen bringt, sicherlich eine Schwächung. Umso wichtiger ist es, dass der seit Anfang Dezember ausgefallene Max Kruse in Freiburg zumindest wieder in den Kader zurückkehren konnte. Der Ex-Nationalspieler, der trotz seiner langen Abwesenheit mit sechs Treffern und fünf Assists weiterhin Unions Top-Scorer ist, könnte nun am Sonntag im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim sein Comeback feiern.