Aleksandar Dragovic vor Wechsel zu Roter Stern Belgrad

Zuletzt in Leverkusen kaum noch gefragt: Aleksandar Dragovic.
Zuletzt in Leverkusen kaum noch gefragt: Aleksandar Dragovic.
Foto: IMAGO / GEPA pictures
23.04.2021 - 07:07 | von Johannes Ketterl

Bereits für den Winter soll sich Aleksandar Dragovic dem Vernehmen nach mit Roter Stern Belgrad über einen Wechsel einig gewesen sein. Der Abschied des Innenverteidigers scheiterte allerdings am Veto von Bayer Leverkusen, das Dragovic nicht vorzeitig aus seinem noch bis Juni 2021 laufenden Vertrag entlassen wollte. Mit etwas Verstpätung zieht es den österreichischen Nationalspieler nun aber wohl doch zum serbischen Meister.

Wie serbische Medien übereinstimmend berichten, ist sich Dragovic mit Roter Stern nun über einen Wechsel im Sommer einig. Aufgrund des Vertragsendes im Sommer ist dann keine Zustimmung von Bayer Leverkusen mehr nötig, das zudem auch keine Ablöse mehr erhält.

Aus heutiger Sicht von Dragovic ist es bitter, dass der Wechsel nicht doch schon im Winter zustande gekommen ist. Denn seit Mitte Januar kam der 30-Jährige, der sich zuvor für viele Beobachter überraschend vorübergehend einen Stammplatz gesichert hatte, nur noch zu zwei Einwechslungen. Auch der Trainerwechsel von Peter Bosz zu Hannes Wolf hat an der Situation des Defensivmannes nicht viel verändert, der nun anders als erhofft ohne viel Spielpraxis zur EM 2021 reisen wird. In der österreichischen Nationalmannschaft ist Dragovic derweil weiter eine feste Größe und bestritt Ende März alle drei WM-Qualifikationsspiele über die volle Distanz.