Alexander Sörloth zurück in die Türkei? Trabozonspor zeigt Interesse

Erwartungen nur bedingt erfüllt: Alexander Sörloth.
Erwartungen nur bedingt erfüllt: Alexander Sörloth.
Foto: IMAGO / motivio
18.05.2021 - 07:03 | von Johannes Ketterl

Rund 20 Millionen Euro hat RB Leipzig im vergangenen Sommer nach zähen Verhandlungen in Alexander Sörloth investiert, der bei den Roten Bullen die durch den Abgang von Timo Werner zum FC Chelsea entstandene Lücke schließen sollte. Gelungen ist dies dem norwegischen Nationalstürmer, der in 36 Pflichtspielen nur auf sechs Treffer und drei Vorlagen kommt, allenfalls bedingt. Nach nur einem Jahr mehren sich nun sogar die Spekulationen, dass Sörloth seine Zelte in Leipzig schon wieder abbrechen könnte.

Kein Geheimnis ist es, dass Leipzig neben dem niederländischen Top-Talent Brian Brobbey (Ajax Amsterdam) noch einen weiteren Stürmer verpflichten möchte, der möglichst eine Torgarantie mitbringen soll. Weil Yussuf Poulsen als fleißiger Arbeiter und Identifikationsfigur in den Plänen weiterhin eine Rolle spielt, könnte es am ehesten für Sörloth eng werden.

Einen Interessenten für den 25-Jährigen gibt es in Form von Ex-Klub Trabzonspor bereits, der nach Informationen der "Bild" an eine Rückkehr Sörloths auf Leihbasis denkt. Offiziell ist in Leipzig zwar noch keine Anfrage aus der Türkei eingegangen, doch wäre man generell wohl offen für Angebote für den Angreifer, dessen Vertrag noch bis 2025 läuft.