Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong als Winterneuzugang

Bayer Leverkusen Jeremie Frimpong ist zu Verhandlungen da
Jeremie Frimpong möchte gerne Celtic Glasgow verlassen —
Foto: IMAGO / Action Plus
27.01.2021 - 16:45 | von Ben Friedrich

Wie die Zeitung „The Herald“ aus Schottland schieb, befand sich der niederländische Jugendnationalspieler Jeremie Frimpong zu Verhandlungen auf dem Festland. Celtic Glasgow hat den Transfer zu Bayer Leverkusen mittlerweile bestätigt.

Celtic Glasgows Trainer Neil Lennon bestätigte, dass Jeremie Frimpong (20) den Verein verlässt, da er "klar gemacht hat, dass er raus will“.  Der junge Rechtsverteidiger sei derzeit im Ausland und spräche mit einem anderen Verein.

Dem Niederländer mit ghanaischen Wurzeln wurde gestattet, zu Verhandlungen den schottischen Meister zu verlassen. Lennon verriet auch, dass der Abgang schon seit „fünf oder sechs Wochen" geplant war und dass der Verein enttäuscht ist, den Youngster, den er von Manchester City verpflichtet hatte, zu verlieren.

Der schnelle und wuselige Offensivverteidiger hat in dieser Saison 32 Einsätze für die Hoops absolviert und erzielte am ersten Spieltag ein Tor beim 5:1-Sieg gegen Hamilton im Celtic Park.

Zunächst gab es auch Gerüchte über Interesse des AS Rom an dem Spieler. Bayer Leverkusen handelte allerdings schnell, da mit Santiago Arias, Lars Bender und Mitchell Weiser Verletzungsprobleme auftraten und Aleksandar Dragovic sowie Tin Jedvaj diese Position eher ersatzweise ausfüllten.

Auch am englischen Flügelspieler Demarai Gray ist die Werkself interessiert. Der 24jährige soll noch im Wintertransferfenster gekauft werden, da sein Vertrag nur noch bis Sommer läuft und ihn Premier-League-Team Leicester City aussortiert hat.