Bleibt Oliver Glasner sogar über 2022 hinaus beim VfL Wolfsburg?

Seit 2019 beim VfL Wolfsburg: Oliver Glasner.
Seit 2019 beim VfL Wolfsburg: Oliver Glasner.
Foto: IMAGO / Nordphoto
24.03.2021 - 11:30 | von Johannes Ketterl

Bei acht Punkten Vorsprung auf Rang fünf hat der VfL Wolfsburg beste Chancen, kommende Saison in der Champions League zu spielen. Nach der Länderspielpause könnten die Wölfe einen weiteren großen Schritt in Richtung Königsklasse machen. Denn während die eigene Heimaufgabe gegen den 1. FC Köln lösbar sein sollten, nehmen sich die Verfolger Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt im direkten Duell gegenseitig die Punkte weg. Bei Trainer Oliver Glasner, der fraglos großen Anteil am aktuellen Erfolg der Wölfe hat, bahnt sich unterdessen eine unerwartete Kehrtwende an.

Noch vor wenigen Wochen galt trotz der guten Ergebnisse ein Abschied des österreichischen Fußball-Lehrers zum Saisonende aufgrund eines nicht optimalen Verhältnisses zu Geschäftsführer Jörg Schmadtke als wahrscheinlich. Mit Borussia Mönchengladbach und Red Bull Salzburg wurden auch schon potentielle Anlaufstellen für Glasner genannt. Bei beiden Klubs ist die Trainerfrage über diese Saison hinaus zwar weiter ungeklärt, doch dass Glasner in Gladbach oder Salzburg übernehmen wird, ist mittlerweile unwahrscheinlich.

Vielmehr plant der 46-Jährige nach Informationen der "Sport Bild" seine Zukunft inzwischen in Wolfsburg - und auch die Niedersachsen gehen fest davon aus, mit Glasner in die Spielzeit 2021/22 zu starten. Selbst eine Verlängerung über 2022 ist inzwischen nicht mehr ausgeschlossen, sollten die Erfolge bestätigt werden.