Borussia Dortmund entschuldigt sich für Verstöße gegen die Corona-Regeln

Nach dem 4:0-Sieg auf Schalke war der Jubel beim BVB groß.
Nach dem 4:0-Sieg auf Schalke war der Jubel beim BVB groß.
Foto: IMAGO / Poolfoto
21.02.2021 - 11:29 | von Johannes Ketterl

Groß war die Freude bei Borussia Dortmund nach dem 4:0-Sieg im Derby beim FC Schalke 04 am Samstagabend. Nicht nur bei der Mannschaft von Trainer Edin Terzic, sondern vor allem auch beim Anhang, der es bei seinen Feierlichkeiten indes nicht so ganz genau mit den aktuell geltenden Corona-Regeln nahm.

Nach der Rückkehr aus Gelsenkirchen wurde der BVB-Tross von rund 150 bis 200 Fans mit Pyros empfangen, die nicht das Problem gewesen wären. Dass viele der Anhänger keine Masken trugen und auch keinen Abstand zueinander hielten, rief schnell öffentliche Kritik hervor. Auch am BVB, der sich am heutigen Sonntag auf der vereinseigenen Webseite mit einer Entschuldigung zu Wort meldete,

"Bei aller verständlichen Freude über den Derbysieg ist es gestern Abend während der Rückfahrt der Mannschaft zum Trainingsgelände in der Öffentlichkeit zu Verstößen gegen die Corona-Regeln gekommen, die nicht zu tolerieren sind", heißt es in der offiziellen Erklärung, in der freilich auch betont wird, dass die Spieler bei der gemeinsamen Feier mit den Fans den Bus nicht verlassen haben.

Zugleich kündigte der BVB zeitnahe Gespräche "mit der Polizei und allen Beteiligten" an, "um solche Szenen in der Öffentlichkeit zukünftig komplett auszuschließen."