Borussia Dortmund mit Konkurrenz im Werben um Gregor Kobel

Könnte Stuttgart bei passender Ablöse wohl verlassen: Gregor Kobel.
Könnte Stuttgart bei passender Ablöse wohl verlassen: Gregor Kobel.
Foto: IMAGO / Picture Point LE
22.05.2021 - 07:24 | von Johannes Ketterl

Mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen endet für Borussia Dortmund am heutigen Samstag eine turbulente Saison, die mit dem Gewinn des DFB-Pokals und dem Einzug in die Champions League aber letztlich zu einem guten Ende gebracht wurde. Gegen Leverkusen wird erneut Roman Bürki im BVB-Tor stehen, der im Laufe der Saison seinen Stammplatz an Marwin Hitz verloren hat, zuletzt aber wegen dessen Verletzung wieder gefragt war. Möglich, dass es für Bürki der letzte Auftritt im BVB-Trikot ist.

Trotz eines bis 2023 laufenden Vertrages gilt es als offenes Geheimnis, dass der BVB Bürki keine allzu großen Steine in den Weg legen würde, während im Gegenzug eine neue Nummer eins gesucht wird. Als Favorit hat sich dabei nach der Verlängerung von Peter Gulacsi bei RB Leipzig zuletzt Gregor Kobel vom VfB Stuttgart herauskristallisiert.

Stuttgart würde den 23-Jährigen wohl ziehen lassen, sofern ein anderer Klub rund 15 Millionen Euro Ablöse offeriert. Dabei haben die Schwaben gute Chancen, dass diese Vorstellungen erfüllt werden. Denn neben dem BVB sollen laut "Bild" inzwischen auch Verein aus England über Kobel nachdenken. Schon alleine deshalb ist davon auszugehen, dass nach Saisonende bald Bewegung in die Personalie kommt.