Divock Origi wieder ein Thema beim BVB?

Bei Liverpool nur selten gefragt: Divock Origi.
Bei Liverpool nur selten gefragt: Divock Origi.
Foto: IMAGO / PA Images
18.03.2021 - 10:25 | von Johannes Ketterl

Auch wenn die Verantwortlichen von Borussia Dortmund schon mehrfach betont haben, über diese Saison hinaus mit Erling Haaland zu planen, reißen die Wechselspekulationen um den norwegischen Torjäger nicht ab. Gleichermaßen wird der BVB aber aktuell auch immer wieder mit potentiellen Nachfolgern in Verbindung gebracht. Nachdem in den letzten Tagen unter anderem Spekulationen um Dusan Vlahovic (AC Florenz) und Timo Werner (FC Chelsea) die Runde machten, soll Dortmund nun auch wieder an Divock Origi interessiert sein.

Wie das Portal "footballinsider247" berichtet, erwägt der BVB einen Vorstoß beim belgischen Nationalstürmer, der beim FC Liverpool über die Rolle als Edeljoker nicht hinaus kommt und offenbar im Sommer für eine Ablöse im Bereich von 16 Millionen Euro die Freigabe erhalten würde.

Der 25-Jährige, der in der Saison 2017/18 als Leihspieler beim VfL Wolfsburg in 31 Bundesliga-Spielen sechs Tore erzielte, dürfte indes kaum mit der Perspektive, als Backup von Haaland zu fungieren, nach Dortmund kommen. Zudem wäre Origi in Sachen Gehalt mutmaßlich als Reservestürmer zu teuer und würde überdies die Entwicklung von Youssoufa Moukoko blockieren.

Haaland zu halten und Origi zu holen, dürfte folglich kaum ein Thema sein. Geht der aktuelle Torjäger wider Erwarten doch, könnte sich aber eine neue Situation ergeben.