Dortmunds Suche nach einem Torwart führt zu Lilles Mike Maignan

Dortmunds Suche nach einem Torwart führt zu Lilles Mike Maignan
Fängt Mike Maignan in Zukunft Bälle in Dortmunds Strafraum? —
Foto: IMAGO / PanoramiC
30.03.2021 - 19:21 | von Ben Friedrich

Diese Woche geisterte ein neuer Torwart-Name durch die Gerüchteküche: Mike Maignan. Der französische Nationaltorwart könnte Borussia Dortmund interessieren.

Laut „France Football“ ist Mike Maignan (25), der sich momentan mit Frankreich auf das Länderspiel am Mittwoch gegen Bosnien vorbereitet, ein neuer Kandidat fürs Tor. Der Keeper des Tabellenzweiten der Ligue 1, OSC Lille ist auch im Gespräch bei Tottenham Hotspur und dem AC Mailand.

Den Scouts des BVB fiel seine Interpretation des Torwartspiels auf, das der zukünftige Trainer Marco Rose bevorzugt: Stark in der Luft, technisch in der Lage, das Spiel schnell nach vorne zu verlagern. 

Der gute Mike Maignan ist nur einer von etlichen Namen, die in der letzten Zeit für die Schwarz-Gelben ins Gespräch kamen. Amsterdams André Onana, der momentan eine Dopingsperre absitzt, Benficas Odisseas Vlachodimos oder RBs Peter Gulacsi sind nur drei Torhüternamen von vielen, die als interessant erwähnt wurden.

Aber warum sollte sich der BVB überhaupt einen neuen Torwart suchen? Von den fehlerbehafteten Vorstellungen Roman Bürkis in der laufenden Saison war weder Lucien Favre noch Nachfolger Edin Terzic begeistert. Landsmann Marwin Hitz wirkte nach anfänglichen Unsicherheiten sicherer, aber auch er soll nicht die Nummer Eins bleiben.

Es spielen derzeit etliche französische Spieler in der Bundesliga, aber Mike Maignan wäre der einzige Torwart. Von 2003 bis 2005 hatte Dortmund mit Guillaume Warmuz bereits einen Franzosen im Tor, der 25 Bundesligaspiele bestritt.

Mike Maignan wurde in Cayenne auf Französisch-Guayana geboren, spielte 172 Mal für Lille in der Ligue 1 und bestritt letztes Jahr am 7. Oktober sein Länderspieldebüt beim 7:1 gegen die Ukraine. Er und Dortmunds Verteidiger Dan-Axel Zagadou kennen sich aus der Jugend von PSG.