Eintracht Frankfurt bestätigt Interesse an Andrea Pinamonti

Andrea Pinamonti
Ein Thema bei der Eintracht: Andrea Pinamonti.
Foto: imago images / Independent Photo Agency
07.01.2021 - 17:06 | von Johannes Ketterl

Auch am Samstag im Nachbarschaftsduell beim 1. FSV Mainz 05 wird es in der Offensive von Eintracht Frankfurt keine Überraschungen geben. Wie zuletzt mit einigem Erfolg wird Trainer Adi Hütter wieder zwei flexible Offensivkräfte hinter einer Spitze aufbieten, die abermals Andre Silva heißen wird. Eine Alternative zum portugiesischen Torjäger gibt es in vorderster Front nach dem Abgang von Bas Dost zum Club Brügge freilich auch nach wie vor nicht. Das allerdings soll und wird sich in der laufenden Transferperiode auch unabhängig von der Genesung des derzeit noch nicht einsatzfähigen Ragnar Ache ändern.

Ein Kandidat für den Frankfurter Angriff ist der italienische U21-Nationalstürmer Andrea Pinamonti, wie Coach Hütter nun gegenüber "Bild" bestätigte: "Klar, kenne ich ihn. Ein sehr interessanter Spieler", so der österreichische Fußball-Lehrer, der aber auch betonte, weitere Akteure auf dem Zettel zu haben.

Nicht optimal bei Pinamonti, der nach fünf Toren in 32 Einsätzen für den CFC Genua 1893 in der vergangenen Saison seit seiner Rückkehr zu Inter Mailand nur auf zwei Kurzeinsätze in der Serie A und eine Einwechslung in der Champions League gekommen ist, sind indes dessen Sprunggelenksprobleme. Der 21-Jährige, der mit seinen 1,85 Metern eher der robuste Stürmertyp Marke Dost wäre, würde folglich im Falle eines Wechsels erst einmal eine gewisse Anlaufzeit benötigen und nicht unbedingt eine sofortige Alternative darstellen. Immerhin könnte das Risiko mit einer Ausleihe inklusive Kaufoption, die dann aber laut "Bild" mit 15 Millionen Euro Ablöse happig wäre, in Grenzen gehalten werden.

Zirkzee will wechseln

Zu den von Hütter erwähnten anderen Kandidaten zählt unterdessen unverändert Joshua Zirkzee vom FC Bayern München, an dem die SGE ihr grundsätzlich Interesse auch schon bestätigt hat. Nach Informationen von "Sky" will der niederländische U21-Nationalspieler, der bei den Bayern hinter Robert Lewandowski und Eric-Maxim Choupo-Moting nur Mittelstürmer Nummer drei ist, den Verein unbedingt noch im Winter wechseln, um auf mehr Einsatzzeit zu kommen. Die Eintracht soll gute Karten haben, doch der Durchbruch in den Gesprächen steht offenkundig noch aus.