Eintracht Frankfurt: Luka Jovic statt Bas Dost?

Luka Jovic
Bei Real Madrid bisher nicht glücklich geworden: Luka Jovic.
Foto: imago images / ZUMA Wire
23.12.2020 - 16:05 | von Johannes Ketterl

Weil das eigene Pokalspiel bei Bayer Leverkusen auf den 12. Januar verlegt wurde, weilen die Profis von Eintracht Frankfurt bereits in der in diesem Jahr sehr kurzen Weihnachtspause. Auch Bas Dost, hinter dessen Rückkehr zur SGE nun aber plötzlich ein dickes Fragezeichen steht. Denn wie aus der niederländischen Heimat des Angreifers verlautet, soll Dost unmittelbar vor einem Wechsel zum Club Brügge stehen.
 

Dost, der 2019 von Sporting Lissabon nach Frankfurt gekommen ist, stand bereits im Sommer im Fokus des belgischen Meisters, doch damals kam ein Wechsel wohl auch deshalb nicht zustande, weil die Eintracht im Sturm zu dünn besetzt ist. Sollte Dost, der in Brügge einen Vertrag bis 2022 unterschreiben soll, Frankfurt nun im Winter verlassen, würde im Gegenzug sicherlich mindestens ein neuer Angreifer kommen. Alleine mit Andre Silva als verlässlichem Torjäger sowie dem jungen und lange verletzten Ragnar Ache dürften die Hessen auch dann nicht ins neue Jahr starten, wenn Trainer Adi Hütter verstärkt mit nur einer Spitze und zwei kreativen Kräften dahinter planen sollte.

AC Mailand der Favorit auf die Jovic-Verpflichtung

Wenig überraschend wird nun in Frankfurt viel spekuliert, wer die Nachfolge Dosts antreten könnte. Gehandelt wird dabei auch der Name Luka Jovic. Der serbische Nationalstürmer, der die Eintracht im Sommer 2019 für rund 63 Millionen Euro in Richtung Real Madrid verlassen hat, bei den Königlichen bisher aber nicht wie erhofft Fuß fassen konnte und nur selten zum Zug kommt, scheint in der Tat auf dem Markt zu sein.

Allerdings gilt aktuell der AC Mailand, der sich im Sturm hinter Altstar Zlatan Ibrahimovic breiter aufstellen will, als Favorit auf eine Ausleihe von Jovic, dessen Rückkehr nach Frankfurt auch deshalb als eher unwahrscheinlich einzustufen ist, weil der 23-Jährige mit seinem Gehalt bei Real den Rahmen bei der SGE sprengen würde.