Eintracht Frankfurt: Vage Gerüchte um Shkodran Mustafi

Shkodran Mustafi
Auslaufender Vertrag bei den Gunners: Shkodran Mustafi.
Foto: imago images / Sportimage
11.11.2020 - 14:17 | von Johannes Ketterl

Nachdem in den vergangenen Jahren sicherlich auch bedingt durch die zusätzliche Belastung mit den Spielen in der Europa League regelmäßig rotiert wurde, hat sich bei Eintracht Frankfurt in der neuen Saison eine Dreierabwehrkette mit David Abraham, Makoto Hasebe und Martin Hinteregger etabliert. Das Trio steht durchaus für Qualität, doch Abraham mit 34 und noch mehr Hasebe mit 36 Jahren befinden sich längst im Spätherbst ihrer Karriere.

Mit Evan N'Dicka hat Trainer Adi Hütter zwar noch einen jungen und hochtalentierten Innenverteidiger in der Hinterhand, doch der 21 Jahre alte Franzose wartet nach einer Bänderverletzung noch auf seinen ersten Bundesliga-Einsatz in der neuen Spielzeit. Der gleichaltrige Brasilianer Tuta, der seine Startelfpremiere just beim 0:5 beim FC Bayern München feierte und dort wie die gesamte Mannschaft komplett überfordert war, muss derweil erst noch nachweisen, auf Dauer die Qualität für die Bundesliga zu haben.

Sollte Abraham, dessen Vertrag am Ende der Saison ausläuft und der den Verein spätestens dann verlassen dürfte, seinen im Raum stehenden Plan umsetzen und bereits im Winter in die argentinische Heimat zurückkehren, hätte die Eintracht in der letzten Reihe sicherlich Bedarf.

Mustafi-Abschied aus London noch nicht sicher

Interessant in diesem Zusammenhang erscheinen nun Spekulationen von "Sport 1", die Shkodran Mustafi vom FC Arsenal mit einem Wechsel nach Frankfurt in Verbindung bringen. Der 28-Jährige, der 2014 zum Weltmeister-Kader zählte, nach insgesamt 20 Länderspielen für die DFB-Elf aber seit geraumer Zeit bei Bundestrainer Joachim Löw keine Rolle mehr spielt, kann Arsenal mit Vertragsablauf am Saisonende ablösefrei verlassen und soll laut "Sport 1" mit einer Rückkehr in die hessische Heimat liebäugeln.

Nach Informationen von "transfermarkt.de" ist aber noch keineswegs sicher, dass Mustafi Arsenal im Sommer 2021 den Rücken kehren wird. Darüber hinaus soll für Mustafi ein Wechsel nach Frankfurt derzeit kein Thema sein. Definitiv problematisch wäre ohnehin das Gehalt des Abwehrspielers, der bei Arsenal 5,5 Millionen Euro per annum verdienen soll und in Frankfurt deutliche Abstriche hinnehmen müsste.