Erik ten Hag kein Thema mehr - Trainersuche bei Eintracht Frankfurt dauert an

Bleibt wohl in Amsterdam: Erik ten Hag.
Bleibt wohl in Amsterdam: Erik ten Hag.
Foto: IMAGO / ANP
29.04.2021 - 07:31 | von Johannes Ketterl

Nachdem der Wechsel von Adi Hütter zu Borussia Mönchengladbach verkündet worden war, wurde bei Eintracht Frankfurt darüber spekuliert, dass der künftige Trainer bereits in der letzten Bundesliga-Pause der Saison feststehen würde. Eineinhalb Wochen vor der Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 am 9. Mai ist in dieser Hinsicht eine Vollzugsmeldung dem Vernehmen nach aber noch ein gutes Stück entfernt.

Auch deshalb, weil zwei ins Auge gefasste Kandidaten wohl von der Liste gestrichen werden müssen. Jesse Marsch, zu dem auch die SGE Kontakt aufgenommen haben soll, steht unmittelbar vor einem Wechsel von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig. Und Erik ten Hag, der ohnehin zu einem Verbleib bei Ajax Amsterdam tendieren soll, ist nach Informationen der "Bild" zu teuer.

Mit Oliver Glasner, der den VfL Wolfsburg per Ausstiegsklausel für festgeschriebene 4,5 Millionen Euro verlassen kann, die allerdings bis Ende April gezogen werden muss, sowie Roger Schmidt (PSV Eindhoven) und Pellegrino Matarazzo (VfB Stuttgart) sind derzeit noch drei Namen im Gespräch.

Eine Entscheidung in der Trainerfrage soll indes nicht ohne den neuen Sportvorstand getroffen werden, der auch noch nicht gefunden ist. Markus Krösche und Alexander Rosen gelten für diesen Posten als Kandidaten.