Erinnert sich der 1. FC Köln an Richmond Boakye?

Richmond Boakye
Richmond Boakye ist aktuell ohne Klub.
Foto: imago images / Camera 4/International
08.01.2021 - 07:29 | von Johannes Ketterl

Spekulationen um mögliche Neuzugänge des 1. FC Köln gibt es in diesen Tagen einige. Allerdings ist es auch kein Geheimnis, dass die Konten der Geißböcke leer sind und für vor allem in der Offensive benötigte Nachbesserungen im Januar entweder zunächst nicht mehr eingeplante Akteure abgegeben werden müssen oder sich schon eine sehr günstige Gelegenheit bieten sollte. In letztere Kategorie gehören vor allem vertragslose und damit ablösefreie Spieler wie der immer wieder mit dem FC in Verbindung gebrachte Vedad Ibisevic. Beide Attribute treffen aber auch auf Richmond Boakye zu, der laut serbischen Medien in Köln auch ein Thema sein soll.

Der 27 Jahre alte Ghanaer, der in 13 A-Länderspielen fünf Tore erzielt hat, ist in der Domstadt dabei kein Unbekannter. Am 28. September 2017 war es Boakye, der am zweiten Spieltag der Europa League zum goldenen 1:0 für Roter Stern Belgrad traf und die Freude des 1. FC Köln über das erste internationale Heimspiel nach über 25 Jahren trübte.

Ein halbes Jahr später wechselte Boakye für über fünf Millionen Euro zu Jiangu Suning nach China, kehrte allerdings wiederum nur sechs Monate später nach Belgrad zurück. Traf der Angreifer 2018/19 in 15 Erstliga-Spielen noch 13 Mal, läuft es seitdem aber vor allem verletzungsbedingt nicht mehr rund. In den vergangenen eineinhalb Jahren sind für Boakye nur nur 18 Einsätze in der Super Liga mit drei Treffern und vier Vorlagen notiert. Hinzu kamen noch drei Tore und ein Assist in 13 internationalen Partien.

Auch Paderborn interessiert?

Zum Jahresende 2020 lief nun Boakyes Vertrag bei Roter Stern aus, woraufhin zunächst über einen Wechsel zu Sheffield Wednesday in die zweite Liga Englands spekuliert wurde. Bedingt durch Neuregelungen nach dem Brexit ist ein Engagement auf der Insel aber wohl allenfalls über eine Ausnahmeregelung möglich. Nach Deutschland hingegen könnte Boakye jederzeit wechseln, wobei neben dem 1. FC Köln auch der SC Paderborn als Interessent gehandelt wird.

Ob es zu einem Wechsel nach Köln kommt, soll laut den serbischen Medien aufgrund von Boakyes Verletzungshistorie insbesondere von den sportmedizinischen Untersuchungen abhängen. Bislang freilich ist nicht bekannt, dass der FC für den 1,86 Meter großen Stürmer einen Medizincheck plant.