FC Bayern bangt um Robert Lewandowski - Torjäger am Knie verletzt

Robert Lewandowski musste gegen Andorra vorzeitig vom Platz.
Robert Lewandowski musste gegen Andorra vorzeitig vom Platz.
Foto: IMAGO / Newspix
29.03.2021 - 06:49 | von Johannes Ketterl

Mit einem Doppelpack hat Robert Lewandowski die polnische Nationalmannschaft, die am Ende mit 3:0 die Oberhand behielt, am Sonntagabend gegen Andorra auf Kurs gebracht. Das Ende der Partie erlebte der Torjäger des FC Bayern München indes nicht mehr auf dem Spielfeld. Stattdessen musste Lewandowski schon nach 63 Minuten und sichtlich angeschlagen vom Feld - ein Grund zur Sorge für den Rekordmeister?

Lewandowski verletzte sich im Spiel gegen den Underdog aus Andorra, als ein Gegenspieler unglücklich auf sein Bein fiel. Wie schlimm es den 32-Jährigen erwischt hat, ist indes noch offen. Erst im Laufe des heutigen Montages sollen eingehende Untersuchungen Klarheit bringen, wobei man in München guter Hoffnung sein darf, dass Entwarnung kommt.

Der am Rande der Länderspiele als TV-Experte tätige Uli Hoeneß konnte nach einigen Telefonaten zumindest vorsichtigen Optimismus versprühen: "Die ersten Prognosen sind nicht ganz so schlimm."

Gerade vor dem Top-Spiel am Samstag bei RB Leipzig, wo der FC Bayern mit einem Sieg die Meisterschaft schon vorzeitig so gut wie entscheiden könnte, wäre ein Ausfall Lewandowskis bitter. Auch für den Angreifer selbst, dem nur noch fünf Treffer zum ewigen 40-Tore-Rekord von Gerd Müller fehlen.