FC Bayern München: Marcelo Brozovic im Blick?

Marcelo Brozovic
Den Triumph in der Europa League verpasst: Marcelo Brozovic.
Foto: imago images / Poolfoto
30.08.2020 - 08:11 | von Johannes Ketterl

Aktuell weilen die Profis des FC Bayern München noch im nach dem Gewinn der Champions League wohlverdienten Urlaub. Die Verantwortlichen können den Triumph von Lissabon im Rückblick natürlich auch weiterhin genießen, müssen aber zugleich die Weichen für eine nicht minder erfolgreiche Zukunft stellen. Und in diesem Zusammenhang wird sich im Kader noch das eine oder andere tun.

So sind mehrere Abgänge von Akteuren trotz laufender Verträge möglich. Während ein Wechsel von Thiago zum FC Liverpool nur noch eine Frage der Ablöse scheint, gibt es immer mehr Interessenten für Javi Martinez. Der Spanier, der zuletzt kaum noch eine Rolle spielte, soll Anfragen aus Frankreich, Italien und nun auch aus der baskischen Heimat von Real Sociedad San Sebastian vorliegen haben.

Sollten Thiago und Javi Martinez den Verein verlassen, hätten die Bayern Bedarf im zentralen Mittelfeld. Joshua Kimmich, in den vergangenen Wochen aufgrund der Verletzung von Benjamin Pavard Aushilfe als Rechtsverteidiger, kehrt zwar zur neuen Saison ins Zentrum zurück, doch ansonsten stehen für diese Position als gestandene Profis nur noch Leon Goretzka und Corentin Tolisso zur Verfügung. Hinzu kommen zwar noch Rückkehrer Adrian Fein und Mickael Cuisance, die aber noch nicht über den Talent-Status hinausgekommen sind. Und gerade Cuisance ist in offensiverer Rolle besser aufgehoben.

Auch PSG an Brozovic interessiert

Aus Italien verlautet nun, dass sich der FC Bayern für Marcelo Brozovic interessieren und mit dem kroatischen Vize--Weltmeister von 2018 auch schon im Austausch befinden soll. Inter Mailand würde dem 27-Jährigen bei einer passenden Ablöse keine Steine in den Weg legen. Durchaus überraschend, war Brozovic doch eigentlich eine zentrale Figur im Spiel der Nerazzurri. Neben dem FC Bayern soll aber auch Paris St. Germain seine Fühler nach dem spielstarken und sehr pressingresistenten, allerdings ähnlich wie Thiago nicht übermäßig schnellen Mittelfeldmann ausgestreckt haben.