FC Schalke 04: Coup mit Sead Kolasinac?

Sead Kolasinac
Rückkehr nach Schalke im Gespräch: Sead Kolasinac.
imago images / ZUMA Press
25.08.2020 - 08:19 | von Johannes Ketterl

Auch zweieinhalb Wochen vor der ersten Runde im DFB-Pokal sind Neuzugänge beim FC Schalke 04 Fehlanzeige. Nach wie vor müssen die Königsblauen zunächst Spieler abgeben, Transfererlöse erzielen und Freiraum im Gehaltsetat schaffen, ehe an Verstärkungen zu denken ist. Dann aber könnte womöglich sogar ein echter Coup mit einem Rückkehrer möglich sein.

Denn wie "Sky" berichtet, bemüht sich der FC Schalke 04 um eine Verpflichtung von Sead Kolasinac, der drei Jahre nach seinem ablösefreien Wechsel zum FC Arsenal auf Leihbasis zurückkehren könnte. Für Schalke spricht offenbar, dass es den bosnischen Nationalspieler aus persönlichen Gründen zurück nach Deutschland zieht.

Gespräche zwischen Schalke und dem 27-Jährigen soll es bereits gegeben haben. Ein Punkt dabei war offenbar auch, wie S04 das Gehalt des Linksverteidigers stemmen könnte, der bei Arsenal sicherlich deutlich mehr verdient als die 2,5 Millionen Euro pro Jahr, die auf Schalke seit wenigen Wochen als Gehaltsobergrenze für neue Verträge gilt. Klar scheint, dass ohne ein deutliches Entgegenkommen des FC Arsenal, an den Kolasinac noch bis 2022 gebunden ist, selbst eine Ausleihe kaum möglich sein wird. Darüber hinaus müsste mutmaßlich auch Kolasinac selbst einige Abstriche akzeptieren.

Auswirkungen auf Oczipka und Mendyl

Selbst dann bliebe eine Rückholaktion noch ein Kraftakt, der sich aber in mehrfacher Hinsicht lohnen könnte. Denn zum einen würde Schalkes linke Abwehrseite aus sportlicher Sicht definitiv aufgewertet. Zum anderen käme ein ehemaliger Publikumsliebling zurück, der seinen Beitrag dazu leisten könnte, die aktuell alles andere als gute Stimmung im Umfeld zu verbessern.

Während Routinier Bastian Oczipka bei einem Kolasinac-Transfer wohl nur noch die Rolle des Backups auf der linken Abwehrseite bliebe, wäre Hamza Mendyl endgültig überzählig. Der gerade von einer Ausleihe zum Dijon FCO zurückgekommene Marokkaner besitzt ohnehin nur noch eine überschaubare Perspektive, wäre aber nach aktuellem Stand für die neue Saison eingeplant. Nach einer Rückkehr von Kolasinac wäre das wohl nur noch bedingt der Fall.