Gerardo Seoane wohl neuer Trainer von Bayer Leverkusen

Vor einem Engagement in Leverkusen: Gerardo Seoane.
Vor einem Engagement in Leverkusen: Gerardo Seoane.
Foto: IMAGO / Geisser
19.05.2021 - 06:55 | von Johannes Ketterl

Um wirklich viel geht es für Bayer Leverkusen am letzten Spieltag bei Borussia Dortmund nicht mehr. Schon bevor die Saison am Samstag abgeschlossen wird, steht fest, dass die Werkself als Tabellensechster in der Europa League starten wird, das große Ziel Champions League somit verpasst hat. Um in der nächsten Spielzeit die Königsklasse wieder angreifen zu können, wird sich Bayer in einigen Bereichen neu aufstellen - auch auf dem Trainerposten.

Hannes Wolf, der in der Länderspielpause Ende März für Peter Bosz übernommen hat, konnte zwar die Europa League sichern, schaffte es letztlich aber nicht, das unzweifelhaft vorhandene Potential im Kader durchgehend zu wecken. Der 40-Jährige, der vom Verband ohnehin nur bis zum Saisonende ausgeliehen wurde, wird nun aller Voraussicht nach zum DFB zurückkehren.

In Leverkusen wird dagegen Gerardo Seoane das Kommando übernehmen, der seinen neuen Verein mit den Young Boys Bern noch aus der diesjährigen Europa League gekegelt hat. Mit dem Schweizer Meister hat sich Bayer laut "Bild" am Dienstagabend auf die Wechselmodalitäten verständigt. Für Seoane, der wohl schon am heutigen Mittwoch vorgestellt werden soll, wird demnach eine Ablöse fällig, die erfolgsabhängig auf bis zu zwei Millionen Euro anwachsen kann. Unterschreiben soll der 42 Jahre alte Schweizer mit spanischen Wurzeln bis 2023.