Granit Xhaka wieder ein Thema bei Hertha BSC?

Noch bis 2023 an Arsenal gebunden: Granit Xhaka.
Noch bis 2023 an Arsenal gebunden: Granit Xhaka.
Foto: IMAGO / Pius Koller
30.03.2021 - 07:48 | von Johannes Ketterl

Mit dem 3:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen hat Hertha BSC vor der Länderspielpause zwar einen Befreiungsschlag gelandet, doch bei nur einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz und zwei Zählern zum ersten direkten Abstiegsrang wird der Klassenerhalt kein Selbstläufer. Bleiben die Berliner im Oberhaus, würden im Sommer aber sicherlich wieder deutlich höhere Ziele anvisiert - mutmaßlich auch wieder mit dem einen oder anderen hochkarätigen Neuzugang.

Möglich, dass dann auch Granit Xhaka wieder zum Thema wird, der bereits in den vergangenen Transferperioden immer wieder mit der Hertha in Verbindung gebracht wurde. Der Schweizer Nationalspieler, der vor seinem Wechsel zum FC Arsenal von 2012 bis 2016 für Borussia Mönchengladbach spielte, soll sich laut einem Bericht von "Sky" eine Rückkehr in die Bundesliga gut vorstellen können.

Der 28-Jährige, der sicherlich das Zeug dazu hätte, bei der Hertha auf Anhieb eine Leaderrolle einzunehmen, besitzt bei Arsenal allerdings noch einen Vertrag bis 2023 und die Gunners dürften kaum Veranlassung sehen, Xhaka für kleines Geld ziehen zu lassen. Offen wäre überdies, ob Xhaka und der bei seiner Winter-Verpflichtung zunächst nur mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattete Sami Khedira zusammen funktionieren würden.