Hansi Flick verlässt den FC Bayern zum Saisonende

Hansi Flick verlässt den FC Bayern zum Saisonende
Ernst und niedergeschlagen trotz des 3:2-Bayern-Siegs: Hansi Flick mit David Alaba —
Foto: IMAGO / Hübner
17.04.2021 - 20:49 | von Ben Friedrich

Nach eineinhalb Jahren als Cheftrainer des FC Bayern München wird Hansi Flick den Verein zu Saisonende verlassen.

Während und nach dem Spiel der Bayern in Wolfsburg, das sie mit 3:2 gewannen, wirkte Flick angespannt. Mit Tränen in den Augen beglückwünschte er danach seine Spieler, unter anderem David Alaba (Foto), der den Rekordmeister ebenfalls im Sommer verläßt.

Im Interview mit der ARD-Sportschau verkündete er danach, dass er die Verantwortlichen des FC Bayern nach der Partie gegen Paris Saint-Germain darüber in Kenntniss gesetzt hat, dass er zum Saisonende aus seinem Vertrag raus möchte. Der Kontrakt läuft noch bis 2023.

Das Gespräch fand mit dem künftigen Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn statt. Flick sagte dazu: „Mit war es wichtig, dass die Mannschaft es von mir erfährt. Ich bin absolut begeistert von dieser Mannschaft.“

Zu den Gründen und einer möglichen beruflichen Perspektive äußerte er sich nicht. Trotz der Abwiegelung durch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im März, köchelte das Gerücht einer Nachfolge von Bundestrainer Jogi Löw nach der EM 2021 auf niedriger Stufe weiter.

Die Unstimmigkeiten Flicks mit Bayerns Sportdirektion, insbesondere mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic, könnten dabei eine Rolle spielen. Nach dem Ausscheiden in der Champions League sprach der jetzige Trainer emotional über eine mögliche Zukunft als Bundestrainer.

Zudem wurde bereits am Freitag Massimiliano Allegri als Nachfolgekandidat beim FCB gehandelt.