Ibrahima Traore verlässt Mönchengladbach - Interesse an Gaëtan Laborde?

Ein Kandidat in Mönchengladbach: Gaëtan Laborde.
Ein Kandidat in Mönchengladbach: Gaëtan Laborde.
Foto: IMAGO / PanoramiC
23.05.2021 - 07:36 | von Johannes Ketterl

Trotz des 4:2-Sieges beim SV Werder Bremen hat es für Borussia Mönchengladbach nicht mehr zum siebten Platz und damit zur Qualifikation für die neue Conference League gereicht, weil der 1. FC Union Berlin in letzter Minute gegen RB Leipzig noch mit 2:1 gewonnen hat. Somit steht der Fohlen-Elf eine Saison ohne internationalen Fußball bevor, in der auch Ibrahima Traore nicht mehr dabei sein wird. Der 33 Jahre alte Offensivspieler bestätigte am Samstag via Twitter, die Borussia nach sieben Jahren und 132 Pflichtspielen zu verlassen.

Während Traore keinen neuen Vertrag erhält, soll die Borussia laut dem Journalisten Mohamed Toubache-Ter ihre Fühler nach Gaëtan Laborde vom HSC Montpellier ausgestreckt haben, vom französischen Erstligisten aber mit einem Angebot über zwölf Millionen Euro abgeblitzt sein.

Laborde, der in der Regel als Mittelstürmer agiert, aber auch auf Außen eingesetzt werden kann, steht vor dem letzten Spieltag der Ligue 1 bei 15 Toren und acht Vorlagen.

Nach den guten Erfahrungen, die Gladbach in der jüngeren Vergangenheit mit Neuzugängen aus Frankreich gemacht hat, wäre es nicht gänzlich überraschend, würden tatsächlich Bemühungen um Laborde laufen. Allerdings hätte die Verpflichtung eines weiteren Angreifers wohl auch zur Folge, dass ein anderer Stürmer geht. Kandidaten wären Marcus Thuram und Alassane Plea, die vor allem mit ihren Leistungen in der Champions League andernorts Interesse auf sich gezogen haben.