Jerome Boateng ein Thema bei Borussia Dortmund?

Seine Zeit beim FC Bayern endet: Jerome Boateng.
Seine Zeit beim FC Bayern endet: Jerome Boateng.
Foto: IMAGO / Poolfoto
11.04.2021 - 07:17 | von Johannes Ketterl

Als Mats Hummels beim gestrigen 3:2-Sieg beim VfB Stuttgart zur Pause wegen Kreislaufproblemen in der Kabine bleiben musste, rückte Emre Can in die Innenverteidigung neben Manuel Akanji. Der Allrounder war wieder im Abwehrzentrum gefordert, weil in Abwesenheit des verletzten Dan-Axel Zagadou keine weitere, gelernte Alternative mehr vorhanden war.

Zur neuen Saison will sich der BVB in der Innenverteidigung dem Vernehmen nach breiter aufstellen. Neben dem französischen Youngster Soumaila Coulibaly aus der U19 von Paris St. Germain soll auch noch ein Abwehrspieler kommen, der das Qualitätsniveau anhebt. Spekulationen gab es in diesem Zusammenhang zuletzt um Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg und um Felix Uduokhai vom FC Augsburg, die aber beide alles andere als günstig wären.

Ablösefrei zu haben ist im Sommer derweil Jerome Boateng, der beim FC Bayern München keinen neuen Vertrag mehr erhält und der nun vom "Sportbuzzer" mit dem BVB in Verbindung gebracht wurde. In Dortmund soll man über eine Verpflichtung Boatengs nachdenken, der indes einen stark leistungsbezogenen Vertrag akzeptieren müsste.

Nach Informationen von "Sport 1" allerdings ist der 32-Jährige bei der Borussia kein Thema und auch die "WAZ" hält einen Boateng-Wechsel nach Dortmund für sehr unwahrscheinlich.