Marvin Friedrich bei Union Berlin mit einer Ausstiegsklausel

Vor dem nächsten Karriereschritt? Marvin Friedrich.
Vor dem nächsten Karriereschritt? Marvin Friedrich.
Foto: IMAGO / Matthias Koch
18.03.2021 - 07:11 | von Johannes Ketterl

Dass Erfolg seinen Preis hatte, musste der 1. FC Union Berlin erst vor kurzem wieder erfahren, als Christopher Lenz bekannt gab, seinen auslaufenden Vertrag an der Alten Försterei nicht zu verlängern und stattdessen ablösefrei zu Eintracht Frankfurt zu wechseln. Die Gefahr, dass dem Linksverteidiger weitere Leistungsträger folgen werden, ist dabei für die Eisernen nicht gering.

Mehrere Profis aus der Mannschaft von Trainer Urs Fischer haben andernorts Begehrlichkeiten geweckt. Allen voran Innenverteidiger Marvin Friedrich, dessen Name auch schon in Zusammenhang mit der Nationalmannschaft gefallen ist.

Vor allem Bayer Leverkusen wird großes Interesse an Friedrich nachgesagt, der bei Union noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, allerdings inklusive einem bislang nicht bekannten Detail. Denn laut "kicker" besitzt der 25-Jährige eine Ausstiegsklausel, die schon nach dieser Saison einen Wechsel ermöglichen würde ohne dass Union sein Veto einlegen kann.

Freilich wäre es den Eisernen mutmaßlich immer noch lieber, Friedrich im Sommer 2021 gegen eine Ablöse, deren festgeschriebene Höhe nicht bekannt ist, abzugeben, als ein Jahr später den nächsten Stammspieler zum Nulltarif zu verlieren.