Neuer Vertrag für Sebastiaan Bornauw? - Köln will den Belgier halten

Absoluter Leistungsträger beim FC: Sebastiaan Bornauw.
Foto: IMAGO / Herbert Bucco
Foto: IMAGO / Herbert Bucco
07.06.2021 - 08:06 | von Johannes Ketterl

Mit seinem goldenen Tor in der 86. Minute des letzten Spieltages gegen den FC Schalke 04 hatte Sebastiaan Bornauw wesentlichen Anteil daran, dass sich der 1. FC Köln überhaupt in die Relegation retten und letztlich in der Saisonverlängerung noch den Klassenerhalt schaffen konnte. Wie es mit dem zweifachen belgischen A-Nationalspieler, der für den EM-Kader der Roten Teufel nicht berücksichtigt wurde, nun weitergeht, ist unterdessen noch offen.

Längst kein Geheimnis ist es mehr, dass der VfL Wolfsburg um den 22 Jahre alten Innenverteidiger wirbt, doch eine erste Offerte der Wölfe über dem Vernehmen nach acht Millionen Euro Ablöse ließ die Kölner Verantwortlichen kalt. "Hier geht keiner unter Wert. Wir sind hier kein Opfer auf dem Transfermarkt", erklärte der nach der Trennung von Horst Heldt für die Kaderplanung verantwortliche Jörg Jakobs, der wohl erst ab 15 Millionen Euro ins Grübeln geraten würde, im "Express".

Sofern der FC mit einem ebenfalls im Raum stehenden Verkauf von Ellyes Skhiri die benötigten Transfereinnahmen im Bereich von 20 Millionen Euro erzielen kann, was aufgrund vieler Interessenten für den tunesischen Mittelfeldmann zumindest denkbar ist, müsste der FC Bornauw auch gar nicht verkaufen. Vielmehr soll es laut "Express" und "kicker" auch die Überlegung geben, Bornauws ohnehin noch bis 2024 laufenden Vertrag zu verlängern und den kopfballstarken Abwehrspieler auf Jahre hinaus zum Eckpfeiler zu machen. Ob Bornauw dazu bereit wäre, bliebe freilich abzuwarten.