Nicolas Gonzalez beim VfB Stuttgart vor dem Absprung?

Nicolás González
International im Fokus: Nicolás González.
Foto: imago images / Sportfoto Rudel
11.01.2021 - 10:12 | von Johannes Ketterl

Mit dem 4:1-Sieg beim FC Augsburg hat der VfB Stuttgart am gestrigen Sonntag seine starke Saison fortgesetzt und sogar Platz eins in der Auswärtstabelle erklommen. Auf den Weg gebracht hat den Sieg mit seinem in der zehnten Minute verwandelten Elfmeter Nicolas Gonzalez, der nach dem Augsburger Anschlusstreffer zum 1:2 dann auch den dritten Stuttgarter Treffer und damit die Vorentscheidung durch Gonzalo Castro vorbereitete. Den erneuten, starken Auftritt des Argentiniers dürfte man dabei nicht nur in Stuttgart bzw. Deutschland aufmerksam verfolgt haben.

Schon im zurückliegenden Sommer rankten sich einige Spekulationen um Gonzalez, der zwischenzeitlich schon auf dem Sprung nach Italien oder England schien, doch letztlich ging ein Wechsel zu den dem Vernehmen nach stark interessierten Inter Mailand und Leeds United nicht über die Bühne. Stattdessen verlängerte der 22-Jährige in der Zwischenzeit beim VfB Stuttgart bis 2024, was freilich nicht gleichbedeutend damit sein muss, dass der Angreifer auch tatsächlich so lange im Schwabenland bleibt.

Vielmehr ist davon auszugehen, dass Gonzalez auch im Sommer 2021 auf dem internationalen Transfermarkt wieder ein heißes Eisen darstellt. Nach Informationen von "The Athletic" bringen sich auf jeden Fall bereits jetzt mehrere namhafte Klubs in Stellung, um den argentinischen Nationalspieler dann für die neue Saison zu verpflichten.

30 Millionen Euro Ablöse im Gespräch

Tottenham Hotspur und Juventus Turin sollen demnach sogar schon Gespräche aufgenommen haben - offenbar auch mit dem VfB Stuttgart, der aktuell eine Ablöse von 30 Millionen Euro fordern soll. Die Gespräche, die augenscheinlich nicht auf einen Wechsel im Januar zielen, der aus VfB-Sicht ohnehin kein Thema sein dürfte, befinden sich aber wohl noch am Anfang. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Spekulationen um die Zukunft von Gonzalez mit jedem Treffer und jedem guten Spiel nicht weniger werden. Gleichzeitig aber dürften auch die Stuttgarter Chancen steigen, tatsächlich eine Ablöse in der erhofften Höhe generieren zu können.