RB Leipzig: Interesse an Attila Szalai?

Attila Szalai
Soll ein Thema in Leipzig sein: Attila Szalai.
Foto: imago images / GEPA pictures
21.11.2020 - 08:45 | von Johannes Ketterl

Nach der letzten Länderspielpause des Jahres peilt RB Leipzig am heutigen Samstag bei Eintracht Frankfurt einen guten Start in eine sehr intensive Phase bis Weihnachten an, in der für die Roten Bullen in der Bundesliga, der Champions League und im DFB-Pokal ausschließlich englische Wochen auf dem Programm stehen. Die personellen Voraussetzungen für einen Erfolg in Frankfurt, wo Leipzig vergangene Saison sowohl in der Liga (0:2) als auch im Pokal (1:3) verloren hat, sind indes insbesondere im Defensivbereich nicht die besten.

So hat sich die Hoffnung auf Einsätze der angeschlagenen Nordi Mukiele und Marcel Halstenberg nicht erfüllt. Beide werden fehlen, während die nach muskulären Problemen ebenfalls nicht bei 100 Prozent befindlichen Dayot Upamecano und Willi Orban jeweils nur eine Halbzeit spielen sollen.

Weil die schon länger verletzt fehlenden Lukas Klostermann und Konrad Laimer, deren Rückkehr kurzfristig nicht erfolgen dürfte, ebenfalls nicht zur Verfügung stehen, hätte Trainer Julian Nagelsmann sicherlich nichts gegen zusätzliche Alternativen für die Defensive. Interessant in diesem Zusammenhang ist nun eine Meldung des ungarischen Portals "csakfoci.hu", laut dem Leipzig Interesse an Attila Szalai haben soll.

Platz im EM-Kader nahezu sicher

Der 22-Jährige spielt seit Sommer 2019 für den zyprischen Klub Apollon Limassol und ist zudem wie Orban und Leipzigs Schlussmann Peter Gulacsi Teil der ungarischen Nationalmannschaft, die vergangene Woche die Qualifikation für die EM 2021 geschafft hat. An der Seite von Orban ist Szalai seit seinem Debüt im Herbst 2019 zur festen Größe gereift und trotz seiner bislang erst acht Länderspiele ein fixer Kandidat für den EM-Kader.

Im Raum steht nun, dass der 1,92 Meter große Abwehrspieler auch für seine persönliche Weiterentwicklung den Schritt in eine stärkere Liga anstrebt. Leipzig wäre in diesem Zusammenhang sicherlich ein großer Sprung. Angesichts des in den vergangenen Jahren von den Roten Bullen bewiesenen Näschens für Talente dürfte man bei einer Verpflichtung aber davon ausgehen, dass in Szalai entsprechendes Potential für gehobenes internationales Niveau gesehen wird.