Rückkehr von Luka Jovic zu Eintracht Frankfurt fix?

Luka Jovic
Schlüpft Luka Jovic nach eineinhalb Jahren wieder ins Trikot der SGE?
Foto: imago images / Camera 4/International
12.01.2021 - 17:26 | von Johannes Ketterl

Am heutigen Dienstag unternimmt Eintracht Frankfurt den Versuch, trotz der hohen Hürde bei Bayer Leverkusen ins Achtelfinale des DFB-Pokals einzuziehen. Damit verbunden wären garantierte Einnahmen von zunächst rund 700.000 Euro sowie natürlich die Aussicht auf weitere Pokalpartien und weiterhin die Chance auf den aus Frankfurter Sicht sicherlich am einfachsten zu erreichenden Titel. Für die nötigen Tore in Leverkusen soll heute vor allem wieder Andre Silva sorgen, der derzeit im Angirff der SGE konkurrenzlos ist. Das allerdings soll sich im Januar noch ändern, wobei sich die Anzeichen für einen echten Coup verdichten.

Denn nachdem in den vergangenen Tagen von Joshua Zirkzee (FC Bayern München) über Andrea Pinamonti (Inter Mailand) bis zu Christian Koaume (AC Florenz) eine Reihe von Stürmern mit der Eintracht in Verbindung gebracht wurden, mit deren Verpflichtung auch ein paar Fragezeichen verbunden wären, deutet sich nun offenbar doch die Rückkehr von Luka Jovic eineinhalb Jahre nach seinem 63 Millionen Euro teuren Wechsel zu Real Madrid an.

Laut der serbischen "Republika", soll der Wechsel von Jovic zurück nach Frankfurt sogar schon fix sein. Unter Berufung aus Quellen aus dem Umfeld des 23 Jahre alten Angreifers vermeldet das Blatt, dass Jovic bis zum Sommer auf Leihbasis zur Eintracht zurückkehrt. Eine Bestätigung von beiden Vereinen und vom Spieler steht allerdings noch aus.

Weniger Spekulationen um einen Wechsel nach Mailand verlieren an Fahrt

Schon seit Wochen gab es Gerüchte um eine Jovic-Rückkehr, die allerdings aufgrund des hohen Gehalts der serbischen Nationalspielers in Madrid bislang als wirtschaftlich nicht darstellbar galt. Zudem war die Rede von anderen, namhaften Interessenten wie dem AC Mailand. Die Spekulationen etwa um einen Jovic-Wechsel zum Tabellenführer der italienischen Serie A wurden in den letzten Tagen aber bereits merklich weniger.

Weil sich Jovic für ein erneutes Engagement in Frankfurt entschieden hat? Möglich, dass schon heute Abend Klarheit herrscht, wenn Sportvorstand Fredi Bobic und Trainer Adi Hütter am Rande des Spiels in Leverkusen sicherlich auf die Personalie angesprochen werden.