Sasa Kalajdzic: Verlängerung beim VfB Stuttgar "sehr gut" vorstellbar

Schon zwölf Saisontore: Sasa Kalajdzic.
Schon zwölf Saisontore: Sasa Kalajdzic.
Foto: IMAGO / Sportfoto Rudel
13.03.2021 - 11:35 | von Johannes Ketterl

Mit zwölf Toren und vier Vorlagen in seinen bisherigen 23 Einsätzen gehört Sasa Kalajdzic fraglos zu den Shooting Stars der laufenden Bundesliga-Saison und hat großen Anteil daran, dass der VfB Stuttgart schon frühzeitig für ein weiteres Jahr im Oberhaus planen kann. Dass andere Vereine auf den 2,00 Meter großen Mittelstürmer aufmerksam geworden sind, kann dabei kaum überraschen.

In den vergangenen Wochen wurde Kalajdzic sowohl mit RB Leipzig als auch mit West Ham United und dem AS Rom in Verbindung gebracht. Gegenüber der "Stuttgarter Zeitung" erklärte der 23-Jährige, der aller Voraussicht nach dem österreichischen Kader für die EM 2021 angehören wird und dort seinen Marktwert noch weiter steigern kann, nun allerdings nicht nur, dass in Stuttgart "im Augenblick" alles passe, sondern ließ auch seine Bereitschaft zu einer Verlängerung über das aktuelle Vertragsende 2023 hinaus durchblicken.

Kalajdzic könnte sich einen längeren Verbleib in Stuttgart "sehr gut vorstellen", schränkte indes zugleich auch ein: "Im Fußballgeschäft ist es allerdings so, dass ich das letztendlich nicht alleine entscheide. Im Fall der Fälle würden da mehrere Leute am Tisch sitzen", so der Angreifer, der sich auch eher auf das Hier und Jetzt konzentrieren möchte: "Doch so weit ist es ja noch lange nicht. Im Moment zählt, dass es richtig Spaß macht, hier zu spielen."

Durchaus denkbar aber, dass die VfB-Verantwortlichen den Ball aufnehmen und auf absehbare Zeit den Versuch starten werden, Kalajdzic noch länger an sich zu binden.