Tausch zwischen Frankfurt und Inter: Filip Kostic gegen Valentino Lazaro?

Könnte Frankfurt verlassen: Filip Kostic.
Könnte Frankfurt verlassen: Filip Kostic.
Foto: IMAGO / Sven Simon
06.06.2021 - 07:01 | von Johannes Ketterl

Trotz der überwiegend schon länger feststehenden Verpflichtungen von Christopher Lenz (1. FC Union Berlin), Diant Ramaj (1. FC Heidenheim) und Fabio Blanco (FC Valencia U19) hat sich bei Eintracht Frankfurt in Sachen Neuzugänge noch nicht viel getan. Allem Anschein nach wartet man bei der SGE darauf, dass der erste Dominostein fällt, der Andre Silva heißen könnte. Aber auch Daichi Kamada, Evan Ndicka und Filip Kostic sind Kandidaten, die hohe Ablösen einbringen und das Frankfurter Budget deutlich erhöhen könnten.

Aus Italien verlautet indes auch, dass es im Falle von Kostic zu einem Tauschgeschäft kommen könnte. Inter Mailand hat bekanntlich ebenso Interesse am serbischen Flügelspieler wie Juventus Turin und könnte den kursierenden Gerüchten zufolge im Gegenzug den zuletzt an Borussia Mönchengladbach verliehenen Valentino Lazaro zum Tausch anbieten.

Weil Inter mit seinen Finanzen haushalten muss, wäre eine von der Eintracht offenbar aufgerufene Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro für Kostic kaum zu stemmen. Mit einer Verrechnung mit Lazaro hofft Inter die Transfersumme deutlich drücken und mindestens halbieren zu können.

Obwohl der 25-jährige Österreicher drei Jahre jünger ist als Kostic und so eine noch bessere Perspektive hinsichtlich der Marktwertentwicklung besitzt, bleibt aber abzuwarten, ob sich die Frankfurter Verantwortlichen auf dieses Modell einlassen. Zum einen, weil Lazaro anders als Kostic eigentlich lieber rechts spielt und zum anderen, weil der gebürtige Grazer in Mönchengladbach nur bedingt überzeugen konnte.