Vorstand Alexander Jobst verlässt den FC Schalke 04

Nur noch bis Juni auf Schalke: Alexander Jobst.
Nur noch bis Juni auf Schalke: Alexander Jobst.
Foto: IMAGO / Poolfoto
08.04.2021 - 10:12 | von Johannes Ketterl

Die Umbaumaßnahmen beim FC Schalke 04 gehen weiter. Während mit Dimitrios Grammozis und Peter Knäbel der Trainer und der Sportvorstand, die die Mission Wiederaufstieg in Angriff nehmen sollen, bereits im Amt sind, verkündeten die Königsblauen am heutigen Donnerstag den bevorstehenden Abschied von Vorstand Alexander Jobst.

Jobst, Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation, wird den Verein zum 30. Juni 2021 auf eigenen Wunsch verlassen. Als Grund für seine Entscheidung nannte Jobst anonyme Anfeindungen ihm und seiner Familie gegenüber, die sich bereits über einen längeren Zeitraum erstrecken.

"Ich gehe sehr, sehr schweren Herzens und habe lange mit dieser Entscheidung gerungen", betonte Jobst dennoch seine enge Bindung an den Verein, der das Ausscheiden Jobsts in Person des Aufsichtsratvorsitzenden Dr. Jens Buchta bedauert: "Wir verlieren Alexander Jobst nur sehr ungern. Die Zusammenarbeit zwischen dem Aufsichtsrat und ihm war immer sehr vertrauensvoll und professionell. Der FC Schalke 04 verliert einen überall anerkannten Fachmann, dessen Erfolge für sich sprechen."

Die Verantwortlichen äußerten indes auch Verständnis für Jobsts Bitte und kamen dieser nach.