Werder Bremen: Milot Rashica zu Leeds United?

Milot Rashica
Vor dem Absprung aus Bremen? Milot Rashica.
Foto: imago images / osnapix
21.09.2020 - 06:33 | von Johannes Ketterl

Mit dem 1:4 gegen Hertha BSC hat der SV Werder Bremen einen kapitalen Fehlstart in die neue Saison hingelegt, in der nach dem Fast-Abstieg im Sommer eigentlich vieles besser werden sollte. Doch die Schlappe gegen den Hauptstadtklub hat direkt wieder deutlich gemacht, dass auch 2020/21 keine einfache Spielzeit werden dürfte und es für die Grün-Weißen in erster Linie darum geht, so schnell wie möglich die für den Klassenerhalt nötigen Punkte einzufahren.

Wohl keine Hilfe wird dabei Milot Rashica sein, der die Begegnung gegen Hertha BSC aufgrund seiner Knieblessur nur auf der Tribüne verfolgte. Der kosovarische Nationalspieler wäre zwar womöglich schon am kommenden Samstag für das frühe Krisenduell beim FC Schalke 04 einsatzbereit, doch steht nach wie vor ein Abschied im Raum.

RB Leipzig galt noch vor wenigen Wochen als nahezu sicherer neuer Arbeitgeber Rashicas, doch beide Vereine konnten sich nicht über die Ablösemodalitäten verständigen. Während Leipzig nicht mehr als 15 Millionen Euro zu zahlen bereit gewesen sein soll, fordert Werder über 20 Millionen Euro. Dass die Roten Bullen noch nochmals vorstellig werden, ist indes nicht ganz ausgeschlossen, wenn auch nicht unbedingt zu erwarten.

Aston Villa weiter interessiert

Ansonsten deutet im Moment mehr auf einen Wechsel Rashicas in die englische Premier League hin. Das erhoffte Angebot eines internationalen Top-Klubs ist bisher aber ausgeblieben. Nachhaltiges Interesse wird vor allem Vorjahresaufsteiger Aston Villa nachgesagt, womit Rashica aus dem Abstiegskampf der Bundesliga wohl ins hintere Drittel der Premier League wechseln würde.

Ähnliches könnte der Fall sein, sollte Leeds United der neue Klub des 24-Jährigen werden. Der Aufsteiger, der mit einer 3:4-Niederlage beim FC Liverpool und einem 4:3-Sieg gegen den FC Fulham einen spektakulären Saisonstart hingelegt hat, soll ebenfalls noch ein Auge auf Rashica geworfen haben. Ein konkretes Angebot aus Leeds gibt es aber wohl noch nicht. Klar ist weiterhin nur, dass innerhalb der kommenden zwei Wochen bis zum Transferschluss am 5. Oktober eine Entscheidung fallen muss - und auch wird.