Yunus Malli vom VfL Wolfsburg in die Türkei?

Yunus Malli
Vor dem Absprung aus Wolfsburg: Yunus Malli.
Foto: imago images / Jan Huebner
02.01.2021 - 07:59 | von Johannes Ketterl

Vor vier Jahren war der rund zwölf Millionen Euro teure Wechsel von Yunus Malli vom 1. FSV Mainz 05 zum VfL Wolfsburg einer der spektakulärsten Wintertransfers der Bundesliga. Gelohnt hat sich die Investition für die Wölfe allerdings nur bedingt. Nur selten konnte der heute 28-Jährige in Wolfsburg an seine starken Leistungen aus Mainzer Zeiten anknüpfen, sodass unter dem Strich nach diesen vier Jahren nur 83 Pflichtspiele mit je acht Toren und acht Vorlagen stehen.

Wenn Mallis Vertrag am 30. Juni 2021 endet, werden sich die Wege nun spätestens wieder trennen. Nach nur einem Einsatz in der bisherigen Bundesliga-Saison sind keine hellseherischen Fähigkeiten nötig, um zu erkennen, dass der 25-fache türkische Nationalspieler in den Planungen von Trainer Oliver Glasner keine nennenswerte Rolle mehr spielt.

Vielmehr würden die Wölfe dem offensiven Mittelfeldspieler schon im Januar keine größeren Steine in den Weg legen, sollte sich die Möglichkeit zu einem Wechsel ergeben. Nach Informationen der "Bild" bestehen in dieser Hinsicht durchaus Optionen. So sollen mehrere Vereine aus der türkischen Süper Lig Interesse an Malli bekunden. Allen voran soll Trabzonspor an einer Verpflichtung arbeiten, wobei "Bild" Gerüchte über einen bereits fixen Transfer für 800.000 Euro als falsch bezeichnet.

Ablösefreier Wechsel schon im Winter?

Angesichts von Mallis geringem sportlichen Stellenwert, aber eines gut dotierten Vertrages wäre durchaus möglich, dass Wolfsburg sogar einen ablösefreien Wechsel akzeptiert, um zumindest das Restgehalt bis Juni zu sparen. Letztlich wird wohl einiges davon abhängen, ob Malli selbst zu gewissen Einbußen bereit ist oder lieber die kommenden Monate nutzt, einen definitiv ablösefreien Wechsel im Sommer vorzubereiten, der aus Spielersicht vermutlich lukrativer wäre.