Zwei Offensivkräfte im Visier von Hertha BSC?

Emmanuel Dennis
Emmanuel Dennis ist beim Club Brügge nicht mehr gesetzt.
Foto: imago images / Pro Shots
31.12.2020 - 12:12 | von Johannes Ketterl

Mit der unangenehmen Aufgabe zu Hause gegen den seit 29 Bundesliga-Spielen sieglosen FC Schalke 04 startet Hertha BSC am Samstagabend ins neue Jahr. Ob dann Jhon Cordoba, der nach seiner im November erlittenen Sprunggelenksverletzung zu Wochenbeginn wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, direkt von Beginn an stürmen wird oder zunächst auf der Bank bleibt, ist noch offen. Abzuwarten bleibt unterdessen, ob die Berliner die winterliche Transferperiode noch zu einem weiteren Umbau der Offensive nutzen.

In den vergangenen Tagen mehren sich auf jeden Fall die Spekulationen darüber, dass der vor einem Jahr für 24 Millionen Euro vom AC Mailand gekommene Krzysztof Piatek nach Italien zurückkehren könnte. Neben Piateks Ex-Verein CFC Genua 1893 gilt inzwischen auch der AC Florenz als mögliche Anlaufstelle für den polnischen Nationalstürmer.

Sollte Piatek noch gehen, würde Hertha BSC mit ziemlicher Sicherheit einen anderen Stürmer hinzuholen. Und unabhängig von Abgängen läuft die Suche nach Verstärkung für die offensiven Außenbahnen, wobei für beide Positionen nun konkrete Namen aufgetaucht sind.

Eher vage sind die vom Portal "tuttomercatoweb.com" gestreuten Gerüchte, dass sich Hertha BSC nach Federico Bernadeschi erkundigt haben soll. Der 26 Jahre alte A-Nationalspieler Italiens ist bei Juventus Turin zwar keine Stammkraft, zählt aber zum erweiterten Kreis der ersten Elf und steht in dieser Saison bei neun Einsätzen in der Serie A sowie sechs Partien in der Champions League. Überdies würde der bevorzugt auf dem rechten Flügel agierende Bernadeschi, für den Juventus 2017 40 Millionen Euro nach Florenz überwiesen hat, wohl den Rahmen sprengen.

Dennis nach Dost-Transfer zu haben?

Schon eher finanzierbar dürfte Emmanuel Dennis vom Club Brügge sein, der sowohl im Sturmzentrum als auch auf beiden Flügeln spielen kann. Der 23 Jahre alte Nigerianer, der von der belgischen "Het Laatste Nieuws" mit Hertha in Verbindung gebracht wird, gilt zwar als nicht einfacher Charakter, brächte aber auch ein enormes Tempo mit. 26 Tore und 13 Vorlagen in 116 Pflichtspielen für Brügge zeugen zudem von einem gewissen Zug zum Tor, wenngleich Dennis kein ausgewiesener Torjäger ist.

Nachdem Brügge mit Bas Dost von Eintracht Frankfurt gerade einen neuen Stürmer verpflichtet hat und weil Dennis' Vertrag nur noch bis 2022 läuft, könnte ein Winterwechsel durchaus zum Thema werden.