Julian Nagelsmann sieht seine Zukunft als Vereinstrainer - DFB kein Thema

Aktuell kein Interesse an der Nationalmannschaft: Julian Nagelsmann.
Aktuell kein Interesse an der Nationalmannschaft: Julian Nagelsmann.
Foto: IMAGO / Picture Point LE
10.03.2021 - 07:06 | von Johannes Ketterl

Die Ankündigung von Bundestrainer Joachim Löw, sein Amt mit Ablauf der EM 2021 im Sommer zur Verfügung zu stellen, hat am gestrigen Dienstag für reichlich Aufsehen gesorgt. Auch, weil zugleich die Diskussionen darüber begonnen haben, wer im Sommer in die Fußstapfen des 61-Jährigen treten könnte, der seit 2006 die Nationalmannschaft unter seinen Fittichen hat.

Während Hans-Dieter Flick trotz eines Vertrages beim FC Bayern München bis 2023 heiß gehandelt wird, hat der aktuell mit dem FC Liverpool im Tief befindliche Jürgen Klopp bereits seine Absage übermittelt.

Ein klares Nein zum Job des Nationaltrainers kommt nun auch von Julian Nagelsmann, der gegenüber "Sky" betonte, in der näheren Zukunft weiterhin täglich auf dem Platz stehen zu wollen: "Klar, es ist für jeden Trainer eine Ehre, von einer sehr erfolgreichen Fußballnation Nationaltrainer zu sein. Aber für mich aktuell und in den nächsten Jahren noch kein Thema."

"Die nächsten Jahre will ich auf jeden Fall Vereinstrainer bleiben", so der 33-Jährige, der auch "nicht wirklich gut beantworten" konnte ob der Posten eines Tages für ihn interessant werden könne. Zeit, um sich konkretere Gedanken darüber zu machen, bietet sich dem nach wie vor am Anfang seiner Trainerkarriere stehenden Nagelsmann freilich sicherlich noch genügend.