Kaderlisten der Teams bei der EURO 2021 werden auf 26 Spieler erhöht

Kaderlisten der Teams bei der EURO 2021 werden auf 26 Spieler erhöht
Der europäische Fußball-Pokal auf der Sant-Angelo-Brücke in Rom —
Foto: IMAGO / Pacific Press Agency
04.05.2021 - 12:55 | von Ben Friedrich

Wie die UEFA am Dienstag mitteilte, dürfen Verbände bei der Europameisterschaft nun 26 statt 23 Spieler für den Kader nominieren.

Diese Maßnahme wurde getroffen, damit Verletzungen und Erkrankungen besser vorgebeugt werden kann. Für jedes Spiel werden aus dem 26er Kader 23 Spieler für diesen Spieltag benannt. Die EM-Regularien erlauben derzeit fünf Auswechslungen in einer Partie.

Nach der Einreichung der Spielerliste am 1. Juni 2021 erlaubt das aktuelle Reglement im Falle einer schweren Verletzung oder Krankheit, dass die Spielerliste ohne Begrenzung geändert wird, wenn das medizinisch belegt werden kann.

Spieler, die positiv auf das COVID-19-Virus getestet wurden oder als Kontaktperson gelten, gelten als Fälle von schwerer Krankheit und können daher mit Genehmigung der UEFA-Administration vor dem ersten Spiel ersetzt werden.

Torhüter dürfen vor jedem Spiel während des Turniers im Falle einer körperlichen Unfähigkeit ausgewechselt werden, auch wenn noch ein oder zwei Torhüter von der Spielerliste zur Verfügung stehen. Wer einmal von der Spielerliste genommen wurde, kann später nicht wieder in die Liste aufgenommen werden.

Während die EURO 2021 (die noch als EURO 2020 benannt wird) am 11. Juni in Rom mit der Partie Italien gegen Türkei beginnt, ist die deutsche Mannschaft gegen Frankreich am 15. Juni in München am Ball.