Russland startet mit zwei Heimspielen in die EURO 2020

Russland startet mit zwei Heimspielen in die EURO 2020
Stanislav Cherchesov trainiert seit fünf Jahren die russische Nationalmannschaft —
Foto: IMAGO / ITAR-TASS
09.06.2021 - 16:55 | von Ben Friedrich

Zwar zu Hause in der Arena von Sankt Petersburg, aber direkt gegen den Weltranglistenersten Belgien startet Russland in die Europameisterschaft. Und es wird das Topspiel des Samstagabend sein, das europaweit Millionen anschauen.

Trainer Stanislav Cherchesov bereitet sich mit der „Sbornaja“ in seiner zweiten Heimat Tirol auf das Turnier vor. „Eine Europameisterschaft ist ein schwieriges Turnier. Auf der einen Seite könnten wir durch zwei Heimspiele (Belgien und Finnland in St. Petersburg; Anm.) einen kleinen Vorteil haben“ sagte er der Wiener Presse.

„Auf der anderen Seite ist das aber nur dann ein Vorteil, wenn man bereit ist, seine Aufgaben zu erledigen. Und nicht vergessen: Wir beginnen das Turnier am Samstag gegen Belgien, die Nummer eins der Fifa-Weltrangliste.“

Die weiten Reiswege über ganz Europa sieht der ehemalige Torwart von Dynamo Dresden und Wacker Tirol Innsbruck nicht als Problem: „Wenn wir in Russland Meisterschaft spielen, dann fliegen wir. So war es auch bei der Heim-WM. Wo liegt das Problem?“

„Die Idee so einer EM war grundsätzlich gut, seit der Pandemie herrschen eigene Gesetze. Wir müssen uns darauf einstellen, die Fußball-Union UEFA ist bei ihrem Plan geblieben. Das zeugt auch von Charakter.“

Auf die Frage, was das Ziel der Russen beim Turnier ist, sagte Cherchesov: „Immer gut trainieren, aus Tests gegen Polen (1:1) und Bulgarien (1:0) die richtigen Erkenntnisse gewinnen, den endgültigen 26-Mann-Kader nominieren. Sie sehen: eins nach dem anderen.“

„Wenn man schon an die letzte Hürde denkt, fliegt man ja über die erste. Und wir müssen objektiv sein: Wer außer Teams wie Frankreich, Deutschland und noch wenige andere kann große Ziele benennen? Wir müssen unseren Platz kennen. Andere Teams sind vielleicht ein bisschen stärker, aber es geht auch um Tagesverfassung, und wir müssen bereit sein.“

Kann Denis Cheryshev nochmal den Unterschied ausmachen?

Die Stars Aleksandr Golovin von Monaco, Aleksey Miranchuk von Bergamo, Yuri Zhirkov und Artem Dzyuba von Zenit hat Cherchesov wie erwartet mitgenommen. Kann außerdem der einst geniale Lenker Denis Cheryshev wie bei der WM 2018 in Russland noch einmal glänzen?

Wie beinahe alle beim FC Valencia spielte auch Cheryshev eine durchwachsene Saison, hatte das Corona-Virus und fiel lange verletzt aus. Meistens als Joker eingesetzt gelang ihm kein Tor in La Liga. Aber bei seiner Nationalmannschaft kann es ganz anders aussehen.

Nicht berücksichtigt wurden Aleksandr Zhirov (Sandhausen), Aleksandr Kokorin (AC Florenz), Roman Neustädter (Dinamo Moskau), Konstantin Rausch (ohne Verein), Igor Smolnikov (Krasnodar), Alan Dzagoev (ZSKA) Fedor Smolov und Anton Miranchuk (beide Lok Moskau). Torwart Igor Akinfeev (ZSKA) ist 2018 aus der Sbornaja zurückgetreten.

Das dritte Vorrundenspiel bestreitet Russland in Kopenhagen gegen Dänemark am 21. Juni.

Kader von Russland

Nr.PositionNameVereinSpieleTore
1TorAnton ShuninDinamo Moskau120
12TorYuri DyupinRubin Kazan00
16TorMatvey SafonovFK Krasnodar10
2AbwehrMário FernandesZSKA Moskau295
3AbwehrIgor DiveevZSKA Moskau40
5AbwehrAndrei SemyonovAkhmat Grozny260
13AbwehrFedor KudryashovAntalyaspor441
14AbwehrGeorgiy DzhikiyaSpartak Moskau331
4AbwehrVyacheslav KaravaevZenit Sankt Petersburg132
18AbwehrYuri ZhirkovZenit Sankt Petersburg1042
7MittelfeldMagomed OzdoevZenit Sankt Petersburg322
23MittelfeldDaler KuzyaevZenit Sankt Petersburg342
8MittelfeldDmitri BarinovLokomotive Moskau50
26MittelfeldMaksim MukhinLokomotive Moskau20
19MittelfeldRifat ZhemaletdinovLokomotive Moskau40
21MittelfeldDaniil FominDinamo Moskau40
25MittelfeldDenis MakarovRubin Kazan00
17MittelfeldAleksandr GolovinAS Monaco385
15MittelfeldAleksey MiranchukAtalanta Bergamo335
11SturmRoman ZobninSpartak Moskau340
9SturmAleksandr SobolevSpartak Moskau63
6SturmDenis CheryshevFC Valencia3012
24SturmAndrey MostovoyZenit Sankt Petersburg80
22SturmArtem DzyubaZenit Sankt Petersburg5229
20SturmAleksey IonovFK Krasnodar354
10SturmAnton ZabolotnyiFK Sotschi131