Austin schnappt sich ehemaligen Kölner Torwart Brady Scott

1. FC Koeln Training; 08.11.2019 Brady Scott (1. FC Koeln, 31), Geissbockheim
Torwart Brady Scott spielte von 2017 bis 2020 beim 1. FC Köln
Foto: imago images / Beautiful Sports
16.12.2020 - 14:20 | von Ben Friedrich

Der neue MLS-Klub Austin FC nimmt ab kommender Saison an der nordamerikanischen Liga teil und hat als dritten Spieler aus dem „Expansion Draft“ den ehemaligen Kölner Keeper Brady Scott gewählt.

Im Jahr 2017 kam Brady Scott aus Kalifornien zum 1. FC Köln und wurde dort zunächst in der Jugend und der zweiten Mannschaft eingesetzt. Auch wenn er an die erste Mannschaft heranschnuppern durfte, bekam er unter Markus Anfang keine Gelegenheit, Thomas Kessler oder Timo Horn ansatzweise Konkurrenz zu machen. Während der Zeit bestritt er jedoch einige Spiele für die U20-Nationalmannschaft der USA.

Im Sommer dieses Jahres wechselte er dann zurück in die Heimat zum Nashville SC, der ihn für drei Monate bis zum Ende der USLC-Saison nach Sacramento auslieh, quasi die zweite Liga in Nordamerika.

Jetzt wurde er vom seinem neuen texanische Klub im sogenannten „Expansion Draft“ geschnappt, mit dem neue Teams ihren Kader um fünf Spieler erweitern dürfen. Dabei wird ein Neuzugang kostenlos von einem bestehenden Franchise transferiert. Ausgenommen waren Teams, die bereits letzte Saison einen Spieler an die 2020er-Neulinge Nashville und Miami abgeben mussten. Zwölf besonders wichtige Kadermitglieder konnte jeder Klub auf eine Liste der Nicht-Wählbaren setzen.

Neuer Klub sucht Spieler

Von den fünf Draft Picks Brady Scott, Danny Hoesen, Jared Stroud, Joe Corona und Kamal Miller wurde Letzterer sofort wieder von Montreal Impact abgekauft - ein Kuriosum ganz typisch für die MLS. Dazu kaufte der Austin FC die Routiniers Ben Sweat (Miami), Ulises Segura (Washington), Nick Lima (San Jose), Julio Cascante (Portland) und Jon Gallagher (Atlanta).

Als erste große Namen der Vereinsgeschichte gönnte man sich die beiden Paraguayer Cecilio Domínguez (17 Länderspiele) und Rodney Redes, zusammen für knapp 5 Millionen Euro. Sie spielen ihre Saison in Südamerika bei Atlético Independiente beziehungsweise dem Club Guaraní noch zu Ende.

Da mit den elf Teammitgliedern der Kader noch aufgestockt werden muss, planen die Clubmanager einige große Transfers, darunter die der drei designierten Starspieler (deren Gehalt oberhalb der Deckelung liegen darf) sowie Talenten aus der 2021-Draft-Lotterie im Januar.

Bekannte Gesichter im Trainerstab und Umfeld

Spannend sind die Personalien am Spielfeldrand und der Tribüne, denn mit Trainer Josh Wolff (2007-2008 Spieler von 1860 München), Sportdirektor Claudio Reyna (1994-1999 Spieler bei Leverkusen und Wolfsburg, Vater von BVB-Talent Giovanni) und Schauspieler Matthew McConaughey als einer der sieben Eigner birgt der Klub ordentlich Prominenz.

Es wird interessant sein, die neue Konkurrenz für die anderen Klubs aus Texas, also Houston Dynamo und FC Dallas, in der Liga zu beobachten. Der Vereins-Neuling will als Teil der Western Conference ab nächster Saison die Dinge geschickter angehen, als es beispielsweise der FC Cincinnati oder Inter Miami taten.

Fünf Spieler wählte der neue MLS-Klub Austin FC 2020 im Expansion Draft
Image
Expansion Draft, Danny Hoesen, Jared Stroud, Brady Scott, Joe Corona