Celtic Glasgow: Trainer Neil Lennon tritt zurück

Enttäuschende Saison mit Celtic: Neil Lennon.
Enttäuschende Saison mit Celtic: Neil Lennon.
Foto: IMAGO / PA Images
24.02.2021 - 09:41 | von Johannes Ketterl

Obwohl die Meisterrunde erst noch beginnt, scheint das Titelrennen in der Scottish Premiership bereits frühzeitig entschieden. Satte 18 Punkte liegen die Glasgow Rangers vor Celtic Glasgow, das somit schon ein Wunder benötigen würde, um doch noch die eigentlich angestrebte, zehnte Meisterschaft in Serie zu holen. Trainer Neil Lennon hat den Glauben an einer erfolgreiche Aufholjagd indes nun verloren und seinen Rücktritt erklärt.

"Ich habe so hart wie immer gearbeitet, um zu versuchen, die Dinge umzukehren, aber leider haben wir es nicht geschafft, die Art von Lauf zu bekommen, die wir gebraucht haben", zeigte sich der 49-jährige Fußball-Lehrer in seinem Statement resigniert.

Für Lennon, der schon als Spieler das grün-weiße Trikot Celtics getragen hatte, geht damit die zweite Amtszeit als Trainer beim Traditionsverein zu Ende. Bereits von 2010 bis 2014 war Lennon in der Verantwortung und feierte dabei drei Meisterschaften sowie einen Pokalsieg. Wenige Monate nach seiner Rückkehr im Februar 2019 gelang direkt der Double-Sieg. In der vergangenen Saison, die coronabedingt vorzeitig abgebrochen werden musste, wurde Celtic am grünen Tisch zum Meister erklärt.

Die Nachfolge Lennons tritt nun zunächst interimsweise bis zum Ende der Saison der bisherige Co-Trainer John Kennedy an. Wie es anschließend weitergeht, ist noch offen.