Klub-Weltmeisterschaft Viertelfinale

Klub-Weltmeisterschaft Viertelfinale
Breno Lopes gewann mit Palmeiras die Copa Libertadores —
Foto: IMAGO / Action Plus
03.02.2021 - 12:27 | von Ben Friedrich

Bevor Champions-League-Sieger Bayern München und Copa-Libertadores-Champion Palmeiras São Paulo eingreifen, spielen die Sieger der anderen Kontinentalverbände am Donnerstag die beiden anderen Halbfinalisten aus.

Der europäische und der südamerikanische Champion haben traditionell ein Freilos für Quali und Viertelfinale. Für sie geht es erst Am Sonntag und Montag mit der Klub-Weltmeisterschaft los.

Das Qualifikationsspiel Al Duhail SC gegen Ozeaniens Champion Auckland City wurde abgesagt, weil es in Neuseeland wegen der Corona-Pandemie strenge Quarantäne-Bestimmungen gibt. Al Duhail rückte somit direkt ins Viertelfinale.

CONCACAF-Champions-League-Sieger gegen asiatischen Vertreter

In Ar-Rayyan startet die erste Begegnung um 15 Uhr unserer Zeit. In Qatar ist es dann 17 Uhr. Das 18 Jahre alte aber für die WM 2022 völlig renovierte Ahmed bin Ali Stadion ist Spielort der Begegnung zwischen Tigres de Monterrey und Ulsan Hyundai.

Ohne den mexikanischen Meistertitel errungen zu haben spielten sich die Tigres de la Universidad Autónoma de Nuevo León, kurz Tigres UANL an Alianza aus El Salvador, dem New York City FC und CD Olimpia aus Honduras vorbei ins Finale.

Dort bezwangen sie im Dezember den Los Angeles FC mit 2:1. Diego Rossi brachte die US-Amerikaner in Führung, dann drehten Hugo Ayala und André-Pierre Gignac die Partie. Dies bedeutete den zweiten kontinentalen Titel für den Verein nach dem Campeones Cup 2018.

Die bekanntesten Spieler sind natürlich der ehemalige Frankfurter Carlos Salcedo mit 35 Länderspielen für Mexiko und Außenverteidiger Luis Rodríguez. André-Pierre Gignac ist als ehemaliger französischer Internationaler schon fünfeinhalb Jahre bei den Tigres.

Auch Ulsan wurde nicht südkoreanischer Meister, setzte sich in der asiatischen Champions League aber gegen den FC Tokyo, Shanghai Shenhua, Perth Glory, Melbourne Victory, Beijing Guoan und Vissel Kobe durch.

Im Finale bezwangen sie den FC Persepolis aus dem Iran mit 2:1. Mehdi Abdi Qara brachte Persepolis noch in Führung, aber Júnior Negrão drehte die Partie durch den Nachschuss eines Elfmeters und einen direkten Strafstoss. Nach 2012 war das der zweite Champions-League-Titel.

Bekannte Namen bei Ulsan Hyundai sind der ehemalige Nürnberger Verteidiger Dave Bulthuis, der neu vom HSV gekommene Österreicher Lukas Hinterseer, Norwegens Nationalstürmer Bjørn Johnsen und Südkoreas Nationaltorwart Hyun-Woo Jo.

Tigres und Ulsan haben ein ähnliches Wappen in den Vereinsfarben Orange-Blau mit einem Tiger (Foto).

Gastgeber gegen Afrikanischen Champions-League-Sieger

Ägyptens Abonnement-Meister Al Ahly Kairo setzte sich auf dem Weg ins afrikanische Finale gegen Cano Sport aus Äquatorial-Guinea, Etoile Sportive du Sahel aus Tunesien, Al-Hilal aus dem Sudan, Platinum aus Simbabwe, die Mamelodi Sundowns aus Südafrika und Casablanca aus Marokko durch.

Ausgerechnet auf Lokalrivale Zamalek trafen sie im Finale. Das Duell ging knapp mit 2:1 aus dank der Treffer von Amr Soleya und Afsha. Shikabala hatte zwischenzeitlich für Zamalek ausgeglichen.

Stars sind Ägyptens Nationaltorwart Mohamed El Shenawy, der tunesische Außenverteidiger Ali Maâloul und Mittelfeldspieler Amr Soleya.

Al-Duhail SC ist als Gastgeber automatisch dabei und musste sich nicht qualifizieren. Allerdings sind sie amtierender Qatarischer Meister. Aktuell liegt die Mannschaft von Trainer Sabri Lamouchi auf Platz zwei hinter dem Al-Sadd SC mit schon elf Punkten Abstand.

Starspieler sind der Brasilianer Dudu, der von Palmeiras ausgeliehen ist und Ex-Bayern-Verteidiger Mehdi Benatia. Karim Boudiaf ist ein Nationalspieler Qatars für das defensive Mittelfeld mit 70 Länderspielen.

Im Halbfinale stoßen Bayern und São Paulo dazu

Für Palmeiras São Paulo schoss Breno Lopes spät in der Nachspielzeit das 1:0 zum Copa-Libertadores-Sieg über den FC Santos. Für den brasilianischen Meister von 2018 geht es nun erst am Sonntag los

Für den FC Bayern wäre der Gewinn der Klub-WM der sechste Titel innerhalb eines Jahres nach Champions-League, DFB-Pokal, Meisterschaft, deutschem Supercup und europäischem Supercup.

Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick fliegt am Freitag nach dem Spiel gegen Hertha BSC von Berlin nach Qatar. Alle Spieler inklusive Javi Martínez und Leon Goretzka, die positiv auf das Covid-19-Virus getestet waren, sind wieder dabei, nur Tanguy Nianzou fehlt noch. Er macht Aufbautraining.

In Qatars neuen oder renovierten WM-Stadien sind momentan einige Zuschauer erlaubt, sodass sich Spieler und Tross über ein wenig Jubel von den Rängen freuen können.

Manuel Neuer, Thomas Müller, Javi Martinez, David Alaba und Jérôme Boateng im Kader des FC Bayern München (2014), sowie Luiz Adriano von Palmeiras sind die einzigen Spieler im Turnier, die schon einmal die Klub-WM gewonnen haben. Luiz Adriano gewann die Trophäe mit Porto Alegre im Jahr 2007.

Die Partien werden über Streaming-Dienst DAZN übertragen. Bayerns Spiele kommen zudem auf Bild live.

Viertelfinale

Donnerstag, 04. Februar 2021

Tigres de Monterrey - Ulsan Hyundai  2:1

Al Duhail SC Doha - Al-Ahly Kairo 0:1

Halbfinale

Sonntag, 07. Februar 2021

Palmeiras São Paulo - Tigres de Monterrey 0:1

Montag, 08. Februar 2021

Bayern München - Al-Ahly Kairo 2:0

Spiel um Platz 5

Sonntag, 07. Februar 2021

Ulsan Hyundai - Al Duhail SC Doha 1:3

Spiel um Platz 3

Donnerstag, 11. Februar 2021

Palmeiras São Paulo - Al-Ahly Kairo 2:3 n.E.

Finale

Donnerstag, 11. Februar 2021

Tigres de Monterrey - Bayern 0:1