UEFA Europa Conference League - Was ist das?

UEFA Europa Conference League - Was ist das?
Das Finale der Conference League wird in der Arena Kombëtare in Tirana gespielt —
Foto: Getty images
18.03.2021 - 16:54 | von Ben Friedrich

Ab kommender Saison führt die UEFA eine dritte internationale Liga unter der Champions League und der Europa League ein. Wir erläutern sie hier mit den wesentlichen Fussballinfos.

Gibt es ab diesem Spätsommer Duelle mit nie gekannten Gegnern wie Inter Turku, Bohemians Dublin oder Hafnafjördur? Möglich wird das theoretisch durch das neue Turnier Conference League unterhalb der großen zwei europäischen Ligen.

Welche Vereine kommen in die Conference League?

184 Mannschaften aus den 55 europäischen Landesverbänden machen mit. Zunächst starten die „Kleinen“ in drei Qualifikationsrunden. In der zweiten Runde kommen drei „Absteiger“ aus der Champions League Vorrunde und 17 aus der der 1. Qualifikationsrunde der Champions League dazu.

Aus Deutschland nimmt der sechste der Bundesliga ab der Play-Off-Phase teil. Ein weiterer deutscher Verein, der aus der dritten Quali-Phase der Europa League ausscheidet, könnte ebenso hinzukommen und so quasi eine „Trostrunde“ spielen dürfen.

Aus Österreich kommt der Sieger der Play-Offs zur Europa League der Bundesliga in die 2. Runde und der Bundesliga-Dritte in die 3. Runde. Aus der Schweiz steigt der Cup-Sieger sowie Zweiter und Dritter der Super League in die 2. Runde ein.

Interessant ist, dass niemand automatisch für die Gruppenphase qualifiziert ist. Jeder muss sich spätestens über die Play-Offs qualifizieren, sogar die fünf „Absteiger“ aus der Europa League.

Ansonsten verläuft der weitere Turnierverlauf vergleichbar zur Europa League mit sechs Gruppenspielen, dann Sechzehntelfinale bis Finale.

Wann beginnt die Conference League?

Am 8. Juli geht es mit der 1. Qualifikationsrunde los, an der Teams kleinerer UEFA-Nationen teilnehmen. Dazu gehören etwa Luxemburg, Irland, Armenien oder Finnland. Die Play-Offs mit dem deutschen Vertreter beginnen am 19. August. Das erste Finale findet in der Kombëtare Arena in Tirana, Albanien am 25. Mai 2022 statt (Foto).

Welche Vorteile hat die Conference League?

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin merkte an: „Es wird mehr Spiele für mehr Klubs geben, wobei mehr Nationalverbände in den Gruppenphasen vertreten sind.“ Teams kleinerer Nationen haben voraussichtlich eine adäquate Plattform, auf der sie sich messen und beweisen können.

Die Durchlässigkeit zwischen den drei Wettbewerben fördert den sportlichen Wettbewerb nach oben und unten. Nebenbei wird für aufstrebende Klubs Interesse geweckt, für das sie zuvor kaum werben konnten.

Der Conference-League-Champion spielt in der folgenden Saison in der Europa League.

Gibt es Nachteile?

Es ist offensichtlich, dass auch und vor allem der finanzielle Gedanke hinter der Gründung steht, was zunächst nicht schlecht sein muss. Doch wie wird das erwirtschaftetet Geld und die Fernseheinnahmen reinvestiert? Zumindest kurzfristig werden die Conference-League-Teams aufgrund niedrigen Interesses wenig rausbekommen.

Dadurch dass die Europa League von 48 auf 32 Mannschaften verkleinert wird, entwickelt sie sich zu einem exklusiveren Klub für die Top-Nationen. Das trifft etwa Pokalsieger der Nationen Schweiz, Österreich, Niederlande, Türkei und Ukraine, die sich erst durch die Qualifikationsrunden kämpfen müssen, während die Großen automatisch vertreten sind.

Es ist absehbar, dass beispielsweise griechische, kroatische oder schwedische Fans ihre Vertreter ausschließlich in der Conference League beobachten dürfen. Finanziell bevorteilt bleiben Vereine, die kontinuierlich oben sind. Wer unten ist wird abgehängt.

Änderungen für die Europa League

Da nur noch 32 Teams in der Europa League Gruppenphase mitmachen, gibt es folglich nur noch acht statt zwölf Gruppen. Gruppensieger kommen direkt ins Achtelfinale, Gruppenzweite spielen zuvor die Zwischenrunde. Gruppendritte „steigen ab“ ins Sechzehntelfinale der Conference League.

Aus der deutschen Bundesliga kommt der DFB-Pokalsieger und der Tabellenfünfte in die Europa-League-Gruppenphase. Keine deutsche Mannschaft gelangt künftig in Europa-League-Qualifikation oder die -Play-offs. Los geht die Quali erst ab 5. August 2021 und die Gruppenphase ab 16. September. RTL überträgt weiterhin.

Wo kommt die Conference League im TV?

RTL überträgt in Deutschland für die ersten drei Jahre Spiele im frei empfangbaren Fernsehen, über Nitro und das Portal TV now. Das ORF hat sich für ebenso drei Jahre die österreichischen Rechte an den Übertragungen gesichert.