West Browmich Albions Kieran Gibbs bei Miami im Gespräch

West Browmich Albions Kieran Gibbs bei Miami im Gespräch
Kieran Gibbs debütierte 2007 unter Arsène Wenger für Arsenal London —
Foto: IMAGO / Pro Sports Images
18.03.2021 - 11:33 | von Ben Friedrich

Der zehnmalige englische Nationalspieler Kieran Gibbs (31) könnte im Sommer zum Inter Miami FC in die MLS wechseln.

Nach einem Bericht von ESPN-Reporter James Olley soll der ehemalige Linksverteidiger von Arsenal London, Norwich City und nun den West Bromwich Albions mündlich dem Klub aus Florida zugesagt haben. Nach der laufenden Premier League Saison in England könnte er ablösefrei zu Inter Miami wechseln.

Dort bekäme er einen Zwei-Jahres-Vertrag. 2017 wechselte er für circa 7einhalb Millionen € zu den Baggies. Der einstige Gunner gab sein Debüt unter Arsène Wenger 2007 und wurde als 20-Jähriger im Jahr 2010 zum ersten Mal vom damaligen englischen Nationaltrainer Fabio Capello für die Three Lions nominiert.

Zuletzt kam er für England im November 2015 bei einem Freundschaftsspiel gegen Frankreich zum Einsatz.

Kieran Gibbs hat es in der laufenden Saison schwer, beim abstiegsbedrohten West Brom an seinem Konkurrenten Conor Townsend vorbeizukommen. Bei Inter Miami träfe er auf seine Landsleute, Trainer Phil Neville, Entwicklungsleiter Darren Powell und Präsident David Beckham.

Auch in Florida hätte er gewisse Konkurrenz, denn der 2020 in die Major League Soccer gestartete Klub hat mit Brek Shea, Joevin Jones und Patrick Seagrist drei Spieler, die seine Position ausfüllen können. Mit Ryan Shawcross, ehemals Stoke City, spielt ein weiterer Engländer in der Defensive des Teams um die Stars Gonzalo Higuaín, Rodolfo Pizarro und Blaise Matuidi.