Aufstieg für Fortuna Düsseldorf wohl abgehakt - Was wird aus Uwe Rösler?

Ziel Aufstieg wohl außer Reichweite: Uwe Rösler.
Ziel Aufstieg wohl außer Reichweite: Uwe Rösler.
Foto: IMAGO / foto2press
23.03.2021 - 07:52 | von Johannes Ketterl

Mit der 0:3-Niederlage am Montagabend gegen den VfL Bochum hat Fortuna Düsseldorf wohl die letzte Chance verspielt, doch noch einmal ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können. Rechnerisch ist bei sieben Punkten Rückstand auf Rang drei zwar noch alles möglich, doch objektiv betrachtet mangelt es den Rheinländern schlichtweg an Konstanz und im Vergleich zu Teams wie Bochum, dem Hamburger SV oder Holstein Kiel wohl auch an Qualität.

Gegen Bochum waren zwar durchaus ausreichend Torchancen vorhanden, die die Fortuna indes anders als der Gast nicht nutzen konnte. "Wenn wir ein Tor schießen, geht es auf jeden Fall anders aus. Aber wenn wir unsere Chancen nicht machen, haben wir es auch nicht verdient. Wer hier noch vom Aufstieg redet, ist fehl am Platze", zeigte sich Mittelfeldmann Marcel Sobotka nach dem Abpfiff bei "Sky" ebenso realistisch wie ernüchtert.

Die große Frage in Düsseldorf ist nun, wie es mit Trainer Uwe Rösler weitergeht, der schon in der vergangenen Saison als Retter gescheitert ist und nun auch das Ziel Wiederaufstieg zu verpassen droht. Momentan ist deshalb schwer vorstellbar, dass der auslaufende Vertrag des 52-Jährigen verlängert wird. Vielmehr spricht einiges dafür, dass die Fortuna im Sommer auf dem Trainerposten einen Neuanfang startet.