Nabil Fekir ein Thema beim FC Barcelona?

Bis 2023 an Betis gebunden: Nabil Fekir.
Bis 2023 an Betis gebunden: Nabil Fekir.
Foto: IMAGO / Shutterstock
03.04.2021 - 11:39 | von Johannes Ketterl

Mit dem Gewinn der Copa del Rey, in deren Finale am 17. April Athletic Bilbao wartet, und der spanischen Meisterschaft hat der FC Barcelona noch zwei Titelchancen. In der Champions League indes mussten sich die Katalanen erneut frühzeitig, diesmal sogar schon im Achtelfinale gegen Paris St. Germain, verabschieden. Um kommende Saison auch in der Königsklasse wieder angreifen zu können, will Barca nicht nur Lionel Messi zu einer Vertragsverlängerung bewegen, sondern dem Superstar auch Verstärkungen zur Seite stellen.

Gerüchte machen in diesem Zusammenhang einige die Runde. Während der im Sommer aufgrund seines auslaufenden Vertrages bei Olympique Lyon ablösefreie Memphis Depay schon als geraumer Zeit als Kandidat gehandelt wird, sorgte in den vergangenen Tagen das Treffen von Präsident Joan Laporta mit Mino Raiola, dem Berater von Erling Haaland für Aufsehen.

Zumindest loses Interesse wird dem FC Barcelona unterdessen auch an Nabil Fekir nachgesagt, der für Betis Sevilla in der laufenden Saison drei Tore erzielt und sechs vorbereitet hat. Der französische Nationalspieler steht allerdings in Andalusien noch bis 2023 unter Vertrag, bei einer festgeschriebenen Ablöse von stattlichen 90 Millionen Euro.

Schwer vorstellbar angesichts dessen, dass ein Wechsel von Fekir nach Barcelona tatsächlich über die Bühne geht, wenngleich ein Engagement bei Barca laut der "Estadio Deportivo" offenbar der große Traum Fekirs ist.