Wird für für Jose Mourinho bei Tottenham eng?

Bei den Spurs unter Druck: Jose Mourinho.
Bei den Spurs unter Druck: Jose Mourinho.
Foto: IMAGO / Pixsell
19.03.2021 - 07:15 | von Johannes Ketterl

Nach dem 2:0-Sieg eine Woche zuvor galt der Einzug von Tottenham Hotspur ins Viertelfinale der Europa League vor dem Rückspiel bei Dinamo Zagreb nur noch als Formsache. Doch die Spurs verloren beim kroatischen Serienmeister am Donnerstagabend mit 0:3 nach Verlängerung und laufen damit Gefahr, kommende Saison gar nicht international vertreten zu sein.

Vier Tage nach der schmerzhaften Derbypleite beim FC Arsenal (1:2), nach der die Spurs in der Premier League nur noch Achter sind, stand nach Abpfiff der Partie in Zagreb vor allem Trainer Jose Mourinho im Mittelpunkt.

Der erfahrene Portugiese lobte den Gastgeber für seine enorme Leidenschaft und ließ zugleich an seinen Schützlingen kein gutes Haar: "Meiner Mannschaft haben nicht nur die Basics des Fußballs gefehlt, sondern die Basics des Lebens, nämlich unseren Job zu respektieren und alles zu geben."

Zugleich entschuldigte sich Mourinho bei den Fans, die den 58-Jährigen längst kritisch sehen. Ein Trainerwechsel gilt inzwischen als nicht mehr ausgeschlossen und dürfte spätestens im Sommer erfolgen, sollte der Sprung auf die internationale Bühne komplett verpasst werden.