Auch Inter Mailand an Peter Gulacsi interessiert?

Peter Gulacsi weckt andernorts Begehrlichkeiten.
Peter Gulacsi weckt andernorts Begehrlichkeiten.
Foto: IMAGO / Matthias Koch
24.02.2021 - 07:58 | von Johannes Ketterl

Mit Dayot Upamecano hat bereits ein Leistungsträger von RB Leipzig von einer Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht, um zur neuen Saison zum FC Bayern München zu wechseln. Den Roten Bullen drohen darüber hinaus aufgrund ähnlicher Vertragskonstellationen noch weitere Abgänge. Neben Ibrahima Konate steht in diesem Zusammenhang vor allem Peter Gulacsi im Fokus.

Der ungarische Nationaltorhüter, der 2015 von Red Bull Salzburg nach Leipzig gekommen ist und längst als einer der besten Torhüter der Bundesliga gilt, kann Leipzig nach Informationen der "Sport Bild" trotz eines bis 2023 laufenden Vertrages schon nach dieser Saison für festgeschriebene 13 Millionen Euro verlassen.

Interesse an Gulacsi wird dabei seit einiger Zeit Borussia Dortmund nachgesagt, wo man offenbar mit den Leistungen von Roman Bürki nicht mehr restlos zufrieden ist und deshalb eine neue Nummer eins verpflichten möchte.

Laut der "Sport Bild" soll neben dem BVB aber nun auch Inter Mailand die Fühler nach Gulacsi ausgestreckt haben, dem die Nerazzurri demnach sogar ein jährliches Gehalt von rund zehn Millionen Euro bieten würden. Weil sich Samir Handanovic mit 36 Jahren bereits im Herbst seiner Karriere befindet, fahndet Inter augenscheinlich nach einem neuen Keeper ist wohl auch dazu bereit, tief in die Taschen zu greifen. Ob sich Gulacsi davon locken lässt, bleibt freilich abzuwarten.