Corona-Alarm bei Inter Mailand - Sorgen um neun Profis

Samir Handanovic wurde positiv getestet.
Samir Handanovic wurde positiv getestet.
Foto: IMAGO / Shutterstock
18.03.2021 - 10:14 | von Johannes Ketterl

Bei neun Punkten Vorsprung auf den AC Mailand und sogar zehn Zählern auf Titelverteidiger Juventus Turin, der allerdings ein Spiel weniger absolviert hat, hält Inter Mailand im Rennen um die italienische Meisterschaft alle Trümpfe in der Hand. Auf dem Weg zum ersten Scudetto seit 2009/10 könnten sich für die Nerazzurri nun aber Schwierigkeiten ergeben.

Am Mittwochabend musste Inter vermelden, dass nach Danilo D’Ambrosio auch Samir Handanovic positiv auf COVID-19 getestet wurde. Sowohl der Defensivmann als auch der Torhüter verpassen damit das Spiel am Sonntag gegen Angstgegner Sassuolo Calcio.

Darüber hinaus allerdings fürchtet der Spitzenreiter der Serie A noch um sieben weitere Profis, die mit D’Ambrosio und Handanovic im Mannschaftsbus saßen und bislang noch keine Infektion hinter sich haben. Konkret handelt es sich dabei um Stefan de Virj, Achraf Hakimi, Nicolò Barella, Christian Eriksen, Ivan Perisic, Lautaro Martinez und Romelu Lukaku - allesamt Stammkräfte im Team von Trainer Antonio Conte, der mehr denn je auf Entwarnung in Form von negativen Testergebnissen hoffen dürfte.