Inter Mailand begrüßt Simone Inzaghi als neuen Trainer

Inter Mailand begrüßt Simone Inzaghi als neuen Trainer
Lazio-Urgestein Simone Inzaghi trainiert ab sofort Inter Mailand —
Foto: IMAGO / Independent Photo Agency
03.06.2021 - 16:07 | von Ben Friedrich

Nachdem Antonio Conte die Nerazzurri verlassen hatte, fand Inter Mailand im bisherigen Trainer von Lazio Rom, Simone Inzaghi, einen Nachfolger.

Der 45-Jährige kennt als Trainer nur Lazio. Für den Klub aus der ewigen Stadt war er elf Jahre als Jugendausbilder, Interimstrainer und schließlich ab 2016 als Chefcoach tätig. Der Wechsel zu Inter, kurz vor seiner geplanten Vertragsverlängerung, irritiert die Verantwortlichen in Rom.

Der Klub-Chef von Lazio Rom, Claudio Lotito, diskutierte heftig mit seinem Trainer und war über den Abgang geradezu empört. Ohne Zweifel muss er nun einen neuen Übungsleiter suchen, was bereits in Gesprächen mit Maurizio Sarri (62) mündete, wie die italienische Gazetta dello Sport berichtet.

Unterdessen unterschrieb Simone Inzaghi bei Inter einen Vertrag über zwei Jahre. Pikanterweise ist sein großer Bruder Filippo Inzaghi, der derzeit Benevento in der Serie A trainiert, ein Idol von Erzrivale AC Mailand.

Vorgänger bei Inter Mailand war Antonio Conte, der sich vom Klub trotz des gewonnenen Scudettos trennte, da es Unstimmigkeiten mit dem Vorstand bezüglich der Ausrichtung in der Zukunft gab. Die Geldprobleme zwingen die Nerazzurri zu Sparmaßnahmen, die auch Spieler betreffen. Conte gefiel das nicht.

Der klamme Meister tendiert zum Verkauf von Achraf Hakimi, um dringend benötigte Transfererlöse zu erwirtschaften. Nach einem Gespräch mit Simone Inzaghi scheint zumindest der belgische Starstürmer Romelu Lukaku gehalten werden zu können: „Das Gespräch mit dem neuen Trainer war sehr positiv. Ich will noch mehr gewinnen.“

Übrigens trifft Inzaghi auf seinen ehemaligen Spieler von Lazio Rom, den Verteidiger Stefan de Vrij.